Kurkuma – leckeres Heil-Gewürz

Abgelegt unter: Naturheilmittel von Claudia am 16 April 2018 um 17:33 Uhr

Die gelb leuchtende Kurkuma, auch unter dem Namen Indischer Safran oder Gelbwurz bekannt, ist Bestandteil des Currygewürzes, welches man im Supermarkt kaufen kann.

Kurkuma zählt zu den Ingwergewächsen.
Diese Heil-Pflanze wird in Indien, Indonesien, China und Südamerika in den Tropen angebaut, da die Pflanze ein warmes Klima mit einer hohen Luftfeuchtigkeit gerne hat. Die Kurkuma Pflanze liebt Wasser, und durch die intensive Wasseraufnahme saugt sie eine Fülle von Mineralstoffen und Spurenelementen aus dem Boden. In Kurkuma findet man aber auch Vitamine und Mineralstoffe sowie Eiweiß und Resin. Insgesamt konnten über 90 verschiedene Inhaltsstoffe nachgewiesen werden.

In der Wurzel der Kurkumapflanze befindet sich auch das Curcumin. Curcumin ist der gelbe Farbstoff, der zugleich antioxidativ wirkt. Kurkuma regt den Appetit und die Gallenblasenfunktion sowie das Atmungssystem an. Es besitzt leberschützende Eigenschaften, ist antibakteriell und antimikrobiell.

Die Einnahme von Kurkuma kann folgende Krankheiten und Beschwerden lindern:

  • Akne
  • Allergien (Hautallergien, Heuschnupfen, etc.)
  • Blähungen
  • Bronchitis
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkältung
  • Durchfall
  • PMS Prämenstruelles Syndrom
  • Husten
  • Immunschwäche
  • Konzentrationsschwäche
  • Kreislaufprobleme
  • Gelenkschmerzen
  • Magen-Darm Probleme
  • Zahnfleischentzündungen

Verwandte Beiträge zu Thema
"Kurkuma – leckeres Heil-Gewürz"

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>