Heiße Zitrone – warum sie so gesund ist!

Abgelegt unter: Gesundheitstipps von Claudia am 15 April 2017 um 14:24 Uhr

Durch den schnellen Wetterwechsel sind gerade sehr viele Menschen krank. Schnupfen, Husten, Fieber, Halsweh und weitere Symptome sind an der Tagesordnung. Unter diversen anderen Möglichkeiten die Erkältung anzugehen, gibt es eine bestimmte, die oft und gerne angewandt wird. Das Trinken von heißer Zitrone.

Man kann sich die heiße Zitrone selbst machen, indem man Zitronensaft auspresst (und bestenfalls noch etwas Honig hinzufügt), oder man kauft diese fertig, in Pulverform, kocht Wasser auf und gießt dieses über das Pulver. Eine Wirkungsweise der heißen Zitrone ist die entgiftende Wirkung. Auch wenn die Zitrone sauer schmeckt, ist sie ein basisches Nahrungsmittel. Basische Nahrungsmittel sind grundsätzlich gesünder für den Körper und helfen diesem auch zu entschlacken.

Die heiße Zitrone hilft auch bei der Verdauung! Trinkt man diese direkt am Morgen kurbelt sie die Verdauung bis abends an. Zudem hilft das Trinken der heißen Zitrone die Nährstoffe besser aufzunehmen. Die Wärme im Körper tut gut, wärmt unseren Organismus auf und wir erhalten das gesunde Vitamin C.

Aber auch Pektine sind in der heißen Zitrone zu finden, welche uns beim Abnehmen helfen und Heißhunger vorbeugen. Wer regelmäßig unter Blähungen leidet, sollte sich ebenfalls öfter eine heiße Zitrone machen! Denn diese bewirkt eine Minderung der Luft im Bauch. Die Antioxidantien in der Zitrone helfen außerdem bei Entzündungen und bekämpfen Bakterien in unserem Körper.

Verwandte Beiträge zu Thema
"Heiße Zitrone – warum sie so gesund ist!"

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>