Veränderungen im Körper ab 30

Abgelegt unter: Gesundheitstipps von Claudia am 27 October 2017 um 14:53 Uhr

Früher konnte man einfach so eine ganze Pizza verdrücken, ohne dass sich auf der Waage auch nur ein bisschen etwas geändert hat. Ab ca. dem 30. Lebensjahr muss man sogar schon aufpassen, ob man auch nur 2 Stück Pizza essen kann, ohne am Tag danach nicht mehr in die Jeans zu passen. Warum passiert das? Warum kann man mit 30 auf einmal nicht mehr essen, was man will? Und was genau geschieht eigentlich im Körper?

  • 1. Hormonelle Veränderungen
    Nicht nur Frauen, sondern auch Männer produzieren ab dem 30. Lebensjahr weniger Hormone. Die Produktion der Östrogene – dem Hormon, das den weiblichen Zyklus kontrolliert – wird ab 30 geringer und sinkt erneut mit 35. Das kann zur Folge haben, dass man zunimmt und die Libido schwächer wird. Bei einigen Frauen setzt sogar eine Perimenopause ein, die Stimmungsschwankungen und Angstgefühle auslöst.
    Bei Männern sinkt mit zunehmendem Alter der Testosteronspiegel. Dadurch können unangenehme Veränderungen eintreten, wie zum Beispiel Gewichtszunahme Probleme beim Muskelaufbau und Muskelerhalt, Stimmungstiefs und Erektionsstörungen. Doch was kann man dagegeben tun? Das beste Training, um die Hormone zu regulieren und Fett zu verbrennen, ist hochintensives Intervalltraining. Stressreduzierende Workouts wie Yoga sind ebenso perfekt geeignet, um Stimmungsschwankungen zu lindern.
  • 2. Knochenschwund
    Diese Veränderung kann man nicht sehen, aber sie geschieht täglich. Knochenschwund beginnt mit Anfang 30 und ab 35 werden die Knochen sogar schneller ab- als aufgebaut. Außerdem nimmt die Muskelspannung ab, wodurch Kraft und Balance negativ beeinflusst werden.
    Was kann man hiergegen tun? Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Calcium zu sich nehmen und halten Sie sich mir aerobem Gewichtstraining fit. Das beugt einer späteren Osteoporose vor. Bei Osteoperose werden Knochen der Betroffenen so brüchig, dass sie bereits bei geringem Druck nachgeben und brechen.
  • 3. Verlangsamter Stoffwechsel
    Ab 30 ändert sich unser Stoffwechsel – er wird verlangsamt. Wenn Muskeln die Energie nicht mehr effizient verbrennen können, setzt man leichter Gewicht an. Bei Männern ist das ein gradueller Prozess, während die Verlangsamung bei Frauen durch Schwangerschaft und Menopause zusätzlich beeinflusst und verstärkt werden kann.
    Was kann man dagegen tun? Und wieder gilt hier: Sport Sport Sport. Neben einem ausgeglichenen Training ist es wichtig, auf genügend Schlaf zu achten (mindestens sieben Stunden pro Nacht) und ausreichend stoffwechselanregende Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Dazu zählen Gewürze, Peperoni, Vollkorn, Brokkoli, Suppen, Zitrusfrüchte und grüner Tee

Verwandte Beiträge zu Thema
"Veränderungen im Körper ab 30"

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>