Schweinegrippe in Deutschland

Abgelegt unter: Apothekennews von Claudia am 4 May 2009 um 9:47 Uhr

SchweineDie Schweinegrippe in Deutschland und Mexico ist zur Zeit eines der aktuellsten Themen im Gesundheitsbereich in Deutschland.
In Mexiko haben sich bisher 312 Menschen mit dem Schweingrippe Virus infiziert, zwölf Menschen davon sind nachweislich an der Schweinegrippe gestorben.
Die USA ist inzwischen dabei ihre Arzneimittelvorräte aufzustocken, derzeit um 13 Millionen Dosen. Zur Unterstützung um die Schweine Seuche in Mexiko einzudämmen schickt die USA 400.000 Dosen der Influenza Arznei nach Mexiko.
Wie entstand die Schweine Grippe nun auf einmal?
Die Schweinegrippe ist kein neues Virus, diese Seuche ist schon seit den 30er Jahren bekannt. Für Schweine ist die Grippe meist nicht tödlich, früher kam die Grippe bei Schweinen häufig vor und sie brach nur selten bei Menschen aus, meist aber bei Bauern, welche mit Erkrankten Tieren arbeiteten. Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch gab es damals nicht, der Patient steckte sich nur an infizierten Schweinen an.
Schweinegrippe: Ansteckung von Mensch zu Mensch?
Der nun ausgebrochene Virus Erreger in Mexiko hat sich verändert, er enthält eine Mischung aus Influenzaviren (Grippeviren) aus Schwein, Vogel und Mensch. Die Veränderung des Schweinegrippen Virus ruft nun auch die Ansteckung von Mensch zu Mensch hervor.
Die Erste Ansteckung von Mensch zu Mensch wurde in dem Fall bestätigt, als eine Krankenschwester sich durch einen ihrer Patienten angesteckt hatte. Die Krankenschwester aus Niederbayern schnappte das Schweinegrippe Virus H1N1 im Kontakt mit einem Rückkehrer aus Mexiko auf. Zum Glück konnte die Schwester sofort erfolgreich werden und ist nun wieder gesund.
Kann das Schweinegrippe Virus in Deutschland eine Grippe Epidemie auslösen?
Durch den heutzutage weit ausgebauten und häufigen Flugverkehr könnte sich die Schweinegrippe, durch infizierte Reisende, schnell international ausbreiten. Aktuell haben Infizierte aus Mexiko die Schweinegrippe nach Nordamerika, Spanien und Neuseeland verschleppt.
Von einer weiteren Ausbreitung der Schweinegrippe oder gar einer Grippe Epidemie in Deutschland gehen die Behörden nicht aus. Wir sind alle vorgewarnt, könnten uns bei Ansteckung sofort behandeln lassen. Aktionspläne gegen die Vogelgrippe Epidemie liegen ebenfalls im Notfall bereit und könnten sofort eingesetzt werden.
Gibt es einen Impfstoff gegen die Schweinegrippe?
An einem aktuellen Impfstoff gegen die Schweinegrippe wird rasend gearbeitet, jedoch kann dieser erst in ein paar Monaten fertig gestellt werden.
Die normale Influenza/Grippe Impfung des vorhandenen Impfstoffs bietet aber auch einen gewissen Schutz. Die typischen Grippeerreger in der Wintersaison sind dem Schweine Grippenvirus ähnlich und geimpfte Patienten weisen eine gewisse Immunität auf. Daher soll auch die normale Grippeimpfung den Krankheitsverlauf bei Ansteckung mit der Schweinegrippe deutlich mildern.
Kann man sich durch den Verzehr von Schweinefleisch mit der Seuche anstecken?
Bei Erhitzung des Schweinefleisches über 72 Grad werden vorhandene Vieren auf jeden Fall abgetötet. Es gab auch noch keine Fälle bei denen sich Menschen durch den Verzehr von rohem Schinken angesteckt haben. Dass eine Ansteckung durch Lebensmittel mit der Schweinegrippe möglich ist, davon geht die amerikanische Seuchenschutzbehörde CDC nicht aus.
Welche Medikamente gibt es gegen die Schweinegrippe?
Glücklicherweise gibt es Arzneimittel gegen die herkömmliche Grippe, welche auch bei der Behandlung von Patienten mit der Schweinegrippe helfen.
Bei den verschreibungspflichtigen Medikamenten handelt es sich um Tamiflu (Wirkstoff Oseltamivir) und Relenza (Wirkstoff Zanamivir). Der Arzt verschreibt diese Medikamente gegen die Schweinegrippe. Weitere Informationen und die genaue Monografie zu den Schweinegrippe Medikamenten finden Sie hier auf Gesundheitsspiegel: Tamiflu, Relenza
Die Anti Grippe Medikamente wirken erst bei bereits bestehender Infektion, mildern den Verlauf der Grippe durch die Dämmung der Weitervermehrung der Grippeviren im Körper.
Welche Symptome bringt die Schweinegrippe mit sich?
Die Symptome einer Schweinegrippe Infektion sind genau die gleichen wie bei der herkömmlichen Grippe: Fieber, Gliederschmerzen, Schnupfen, Husten, Erkältungsbeschwerden, ev. Übelkeit und Durchfall. Wer mit diesen Symptomen aus einem Infektionsgebiet zurückkehrt soll schleunigst zum Arzt.
Das Robert Koch Institut kann durch einen Virustest feststellen ob es sich um die Schweinegrippeerreger handelt.
Wie schütze ich mich vor der Schweinegrippe?
Es wird empfohlen, bei nicht dringender Notwendigkeit, nicht nach Mexiko zu reisen.
Manche Fluggesellschaften in Deutschland haben bereits ihre Flüge nach Mexiko gestrichen. Zur Zeit sollen sich ca. 5000 deutsche Reisende in Mexiko aufhalten. Dort sollen Massenansammlungen von Menschen gemieden werden und die üblichen Hygieneempfehlungen gegen eine Ansteckung sollen eingehalten werden.
Beim einsetzten von Erkältungserscheinungen bzw. Symptomen auf die Grippe Arzt aufsuchen!
Also kein Grund zur Panik, einfach Augen offen halten.
(Bild von News.BBC)

Verwandte Beiträge zu Thema
"Schweinegrippe in Deutschland"

  1. Dieses ganze Bla-bla um die Schweinegrippe kotzt mich echt an. Natürlich sollte man nichts bagatellisieren, aber die Leute müssen auch mal den Kopf aufmachen und sich informieren und sich nicht dem Einheitsbrei unterordnen. Die Politik fährt krumme Wege mit uns.

    Vanessa am September 4, 2009 um 8:27 am Uhr

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>