Champix Nichtraucherpille: Nebenwirkungen und Dosierung

Abgelegt unter: Medikamente von Claudia am 18 March 2007 um 20:52 Uhr

Champix NichtraucherChampix, die Nichtrauerpille ist nun endlich seit 1.März 2007 auf dem Deutschen Arzneimittelmarkt! Nachdem ich ja nun auch von meiner Reise aus Südafrika heil und ohne Malaria zuückgekehrt bin habe ich mich an meinem ersten Arbeitstag natürlich sofort über die Anti Raucher Tablette Champix informiert. Auf meinem vorherigen Blogbeitrag über Champix sind auch schon ein paar sehr positive Kommentare über Erfahrungen mit der Einnahme von Champix eingetragen worden. Kommentare hier lesen.

 Champix Dosierung und Einnahme:

Bevor sie mit der Einnahme von Champix beginnen setzen sie sich einen Tag in der zweiten Einnahmewoche fest (zwischen Tag 8 und Tag 14) an dem sie das Rauchen komplett aufhören wollen. In der ersten Einnahmewoche von Champix kann noch zusätzlich geraucht werden.

  • Tag 1 bis 3: Einnahme ein mal täglich einer weißen CHAMPIX Tablette mit 0,5 mg Wirkstoff
  • Tag 4 bis 7: Einnahme von zwei mal täglich einer weißen CHAMPIX Tablette mit 0,5 mg Wirkstoff, am besten morgens und abends immer zur gleichen Tageszeit
  • Tag 8 bis 14: Einnahme von zwei mal täglich einer hellblauen CHAMPIX 1 mg Filmtablette, wieder morgens und abends zur gleichen Tageszeit, in dieser Woche sollten Sie mit dem Rauchen aufhören und keine zusätlichen Zigaretten zu der CHAMPIX Einnahme rauchen
  • Ab Tag 15 bis zum Ende der Behandlung weiterhin zweimal täglich eine hellblaue CHAMPIX 1 mg Pille einnehmen

Champix und mögliche Nebenwirkungen:

Sehr häufige Nebenwirkungen von Champix (die bei mehr als 1 Person von 10 auftreten können):

  • Kopfschmerzen, abnomre Träume, Schlafstörungen
  • Übelkeit

Häufige Nebenwirkungen von Champix (können bei mehr als 1 Person von 100 auftreten):

  • Gesteigerter Appetit, Mundtrockenheit, Geschmacksveränderungen
  • Schwindelgefühl, Schläfrigkeit, Müdigkeit
  • Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Völlegefühl, Magenbeschwerden, Verdauungsstörungen, Blähungen

So das waren jetzt mal die häufigsten Nebenwirkungen von Champix die auftreten können. Ich bin jetzt auch mal gespannt wie das Medikament weiterhin ankommt, ich werde Sie hier mit Neuigkeiten über die Anit-Raucher Pille Champix auf jeden Fall dem laufenden halten. Ich wünsche allen die mit Champix das rauchen aufhören wollen viel Erfolg!

Verwandte Beiträge zu Thema
"Champix Nichtraucherpille: Nebenwirkungen und Dosierung"

  1. so meine grosse tag ich werde morgen meine hausarzt gehen champix zu holen ich rauche 4 schahtel marlboro ich hoffe klapt ich melde mich nochmal super seite hier

    erol am May 2, 2007 um 11:16 pm Uhr
  2. hallo nochmal, muss mal was los werden.
    Habe eben gelesen das beantragt wurde das champix von den Krankenkassen bezahlt werden soll(Grundversicherung) und sich die Nichtraucher weigern für die Kosten die Raucher verursachen aufzukommen. Ich glaube ich breche gleich ab.
    Wer zahl den die Kosten für Methadonprogramme, Kuren und Heilkosten von dicken Mitmenschen oder Entwöhnung beziehungsweise Entgiftungen von Alkoholikern????????????????

    Ich glaube die drehen echt am Rad.
    Werde dieses weiter verfolgen und mich dann bei euch melden.

    LG
    Ruth

    Ruth am May 2, 2007 um 11:59 pm Uhr
  3. MEIN DEUTSCH IS NICHT PERFECT.
    ICH LEBE IN SPANIEN,ES WURDE ENDLICH ZEIT DAS DIE PILLEN AUF DEM MARKT KOMMEN.WIE VIELE VON UNS MUSSEN NOCH STERBEN?.WIR WERDEN GEKILLT VON DER MAFIA (STAAT-TABAC FABRIKEN).DIE PILLEN MUSTEN FINAZIERT WERDEN VON DEM STAAT UN TABAC INDUSTRIE?.HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAH.NEIN WIR MUSSEN ES AUCH NOCH BEZALEN,UNFERSCHEMTHEIT!!!!!!!!.
    -ES MUSTE FINANZIERT WERDEN,MIT ARZT BESUCHUNGEN.WEN JEMAND WIEDER ANFENGT DAN MUSSEN DIER PILLEN BEZAHLT WERDEN.

    RICHARD SMITS am May 10, 2007 um 10:39 am Uhr
  4. Tja Leute habe ca 30 Jahre geraucht und habe mit der Pille es geschafft das Rauchen loszuwerden , auch wenn ab und an die Gewohnheit s regeln nach geschaffter Arbeit oder gutem Essen der Gedanke …jetzt eine gute Zigarette ich zu genehmigen lange in mir war , der Kluh an der Sache ich es sich selbst zu verdeutlichen das es eben nicht eine gute Zigarette ist und man sich auch nichts gutes tut sondern genau das gegenteilige. Ich Arbeite nur Nachts und fahre LKW im Linien Bereich also jeden Abend das Gleiche ,die gleicht Tour der gleiche Ablauf, hab es aber trotzdem geschafft und denke auch das sich Krankenkassen daran beteiligen sollten und wenn es nut dach geschaffter Therapie und einreichen der Rezeptbelege einen Teil des Geldes zurückerstattet . Bleibt auf jeden fall der Grundsatz das es im Kopf geschehen sollte und dann mit Champix den rest !!

    Wünsche allen anderen die es vorhaben viel Glück und Ideen es auch zu schaffen !! denn es geht !!

    Rudi

    Rudi am May 20, 2007 um 4:10 pm Uhr
  5. Hallo,Leute. Ich habe 25jahre stark (am Ende 25 Stück)geraucht und es mit etlichen Mitteln versucht, aufzugeben. Mein Kopf hat immer gesagt höre auf aber nach ein paar Tagen war die Sucht doch wieder größer. Jetzt bin ich seit 14Tagen clean und muß sagen , dass Dank Champix nicht einmal der Gedanke auf gekommen ist nach einen Stäbchen zu greifen. Alle Entzugserscheinungen ( genervt, navös u.s.w)sind ausgeblieben und das war die größte Angst meiner Freundin. Ich kann jedem raten , der Angst hat , vor der letzten Zigarette (warum quälen , wenn ich doch wieder anfange und die Zeit ein Nervpaket bin)es mit diesen Mitte zu beginnen.Das die Abzocker der Versicherungen sich nicht einmal Prozentual daran beteiligen (sie haben doch so viele Ausgaben mit den Rauchern), finde ich nicht nur unverschähmt sondern weiter die größte Heuchelei der Versicherungen.

    Ich wünsche allen einen guten Start und allen die ihn schon gemacht haben ein schönes Rauchfreies Leben.
    Halte euch auf dem laufenen.

    L.G
    Olli

    Olli am May 26, 2007 um 1:29 pm Uhr
  6. So morgen bin ich 50 Tage Rauchfrei und 14 Tage Champix frei.

    Das Champix habe ich nach 6 Wochen abgesetzt und hatte
    danach kein gesteigertes Verlangen.

    Die Nebenwirkungen blieben auch auch, obwohl sehr viele Nebenwirkungen nicht nur auf das Konto von Champix gehen sondern vielmehr dem normalen Entzug zuzuschreiben sind.

    @Olli
    Ich finde es absolut ok, das wir Champix selber zahlen müssen. Mich hat auch kein Nichtraucher überredet, mit dem Qualmen anzufangen. Weiters soll ja auch der Wille und das Suchtzentrum geheilt werden und nicht nur das Verlangen. Kann ja nicht sein, dass ich mal wieder ne Kippe rauche, weil ich später ja wieder auf Kosten der Versicherung aufhören kann. Zum Schluss noch, kosten die Pillen ungefähr gleich viel wie die Kippen.

    Marco

    Marco am May 26, 2007 um 8:02 pm Uhr
  7. Hallo “Leidensgenossen”;-) Also, ich 38 jahre, Stresser, Selbstständig, jeden Tag Abgrundsituationen;-) immer auf der Lauer, 15..16..17..Stunden am Tag, Kaffee ohne Ende und so ca. jeden Tag 40-sogar 60 Kippen am Tag. Ist schlimmer geworden als ich begonnen habe leicht und ultra zu rauchen. Ich weiß das Datum genau, 12. Febr.07, Abends ins Bett und vorm einschlafen gedacht, eigentlich Unfug un totaler Blödsinn. Morgens aufgestanden…(die erste war immer morgens vorm Frühstück auf’n Klo) ja, dann wars schon erst ma komisch, dann in die Aphotheke, da gibts Kippen, heiß “Nigorette” 6 Eus die Schachtel, wohl mit Gras gestopft(stinkt pervers) gibt aber ein Gefühl der Sicherheit;-) Hab 3 Schachtel gekauft, habe immer noch 2,5 rumliegen, ebenso Zigaretten zu hause. Glaubt mir , biss’l Willen gehört bei jeder Sache dazu, mit dem Aphotekerkram geht es echt super, denn es schmeckt ni wirklich, beruhigt aber die Psyche. Tut Euch diese Chemie ni an, es ist auch kein Wundermittel, also einwerfen und suchtfrei..kannste vergessen, meine Mom hat’s “probiert”. und glaubt mir, auch ich habe gelitten ,morgens beim Kaffee.. ist nur der erste Monat schlimm, dann geht’s wie von selbst;-) So long, max Erfolge Euch, wenn jemand Fragen hat de mailt, bye, magnetoman

    magnetoman am May 27, 2007 um 10:32 pm Uhr
  8. Werde diese Chemie nicht nehmen.
    Geht auch so.
    Wer will, der kann.

    El Gato am May 28, 2007 um 9:09 pm Uhr
  9. Hi alle !
    Es gibt doch Wunder und es heisst CHAMPIX.
    Ich 43 starker Raucher (bis 30 Zig. am Tag)habe mir vorgenommen mit dem rauchen aufzuhören.Wissen viele, es ist sehr leicht auszusprechen, aber die Realität war so dass ich nicht mal 3 Stunden ohne Zig.ausgehalten habe
    bis ich vom CHAMPIX gelesen habe, und dachte dass das meine letzte Retung ist.Mit diesem Glauben bin ich zum Arzt gegangen und ließ mir die Anfängerpackung verschreiben (50€).Da steht man muß sich ein Tag aussuchen zwieschen Tag 8 und 14 (vom ersten Tag der Einnahme gerechnet).Ich habe mir Tag 14 ausgesucht, weil ich wollte dass die Pille anfängt richtig zu funktionieren.Und jetzt halt euch fest:es war Monntag, wir haben uns wie jeden ersten Monntag mit Kumpels in einer Kneipe getroffen bisschen gegessen, paar Bier getrunken und ich habe um die 10 Zig. geraucht natürlich mit dem gedanken dass ich am nächsten Tag aufhören soll.Die Kumpels haben das lustig gefunden wo ich das erzählt habe,keiner wollte es glauben.Eigentlich ich selber auch nicht so ganz.Un dann kam der Dienstag den ich hoffentlich nie vergessen werde.Es kamm mir dermassen leicht ohne Zig.
    den Tag und die witeren(heute ist eine woche)durchzuhalten dass ich es nie geglaubt hätte nach 28 jahren rauchens.Natürlich kommt ab und zu ein Gedanke eine zu rauchen aber dank Champix leicht zu vertreiben.Leute ich bin der glücklichste auf der Erde
    ,normalerweise bin nicht der Typ der gerne schreibt aber das muss jeder erfahren.Vielleicht sollte noch sagen über nebenwirkungen:ein bisschen gestörter Schlaf und leichte Übelkeit direkt nach der Einnahme.
    Positiv: keine Nervosität (man kann ungestört arbeiten).Ich hoffe dass ich das aushalte drückt Daumen für mich.Danke

    MfG Bonic

    BONIC am June 11, 2007 um 6:12 pm Uhr
  10. hallo,

    ich habe soeben mit einem Arzt über Champix gesprochen und es verschrieben bekommen.

    Kann mir einer berichten, ob das Med. den Appetit steigert und auch wie man generell einer gigantischen Gewichtszunahme entgeht?
    MfG
    Lisa

    Lisa am June 18, 2007 um 2:58 pm Uhr
  11. Hallo ich nehme nun 26 Tage Champix leider erst seit dem 20 Tag trocken aber echt super das´Medi ! Leider habe ich mit Nebenwirkungen schwer zu kämpfen Übelkeit und Magen ! Aber da muss man durch der Preis ist höher als der Einsatz
    LG Olli

    Olli am July 1, 2007 um 10:15 pm Uhr
  12. Hi Ihr Lieben,
    ich muss ganz ehrlich schreiben, dass ich mit Champix schon im April nach drei Wochen nicht mehr geraucht habe. Da ich dachte warum noch mehr Geld für die Tabletten ausgeben….ich schaffe es auch so……
    Nach 2 Wochen fing ich wieder an zu rauchen.
    Heute ist mein sechster Tag wieder mit Champix. Mir schmecken die Zigaretten nicht mehr und habe auch einen widerlichen Geschmack im Mund, aber da werde ich jetzt durch müssen. Ich werde auch nicht mehr die Tabletten frühzeitig absetzen.
    LG Sus

    susann am July 5, 2007 um 11:05 am Uhr
  13. Hallo,
    meine Freundin un dich nehmen nun seit 5 Wochen Champix ein und sind ca. 4 Wochen rauchfrei. Bei mir treten heftigste Übelkeit und Schwindelanfälle direkt nach Einnahme auf. Anfängliche Schlaflosigkeit hat sich wieder gelegt. Medikament hilft zwar sehr gut, aber noch heute treten, teilweise ganztägig, nervöse Zustände auf. Bin gespannt wie lange ich das noch so aushalte …
    Meiner Freundin gehts auch nicht viel besser, sie hat zwar keine Übelkeit, jedoch starke schmerzhafte Blähungen durch Champix (ich auch, allerdings keine schmerzhaften). Das Gefühl von “Rückfälligkeit” tritt bei uns beiden nach 4 Wochen immer noch auf.

    LG

    Andreas am July 15, 2007 um 4:18 pm Uhr
  14. Kommentar by Herry

    hallo auch ,habe Anmerkung zu kosten.
    sicher die Meinungen gehen hier wohl auseinander ob die Krankenkassen die kosten übernehmen sollten.doch zu den Kommentar von Ruth,kann ich nur sagen schlecht informiert.
    Methadon,Entgiftungen(6Wochen)Langzeit(14-18Wochen)für Alkoholiker werden sehr wohl bezahlt könnte dir auch die Kosten nennen!Und was noch wichtiger währe die Zahl der Rückfälligen.
    Und ist nun Rauchen eine Sucht oder nicht?

    Heribert am July 20, 2007 um 11:55 am Uhr
  15. Ich rauche seit 10 Jahren 20 Zig am Tag. Seit 8 Wochen durch Champix rauchfrei, nach 6 Wochen Champix abgesetzt und ich muss sagen es klappt super. Nebenwirkungen waren gelegentlich Übelkeit, aber vor allem Schlafstörungen und Träume… Aber jetzt ist alles in Ordnung und ich bin froh nicht mehr zu rauchen…

    David am July 31, 2007 um 8:57 am Uhr
  16. Hallo leute ich rauche mittlerweile 30 zigaretten am tag und ich habe es 1 mal probiert davon weg zu kommen und habe es nicht geschaft.ich hoffe das die neue pille wirklich hilft ich wünsche es mir sehr .1 weil ich ein kind von 2 jahren habe ,2 weil ich es für mich möchte und 3 weil ich es meinen vater versprochen hatte er ist dieses jahr im mai an lungenkrebs gestorben er hatte vor 6 jahren aufgehört zu rauchen und es hat ihn erwischt und er sagte er wurde es sich wünschen das ich aufhöre damit es mir erspart wurd und ich habe ihn es verprochen er sagte ich muß es selber wollen und das will ich auch das einzige was ich bereue das ich nicht gleich aufgehört habe ich habe ihn innerhalb von 6 wochen verloren und er hat an sein leben gehangen.und noch was ich finde das es jeder selbst zahlen soll wer sich die zigaretten kaufen kann kann die pillen auch selber bezahlen.

    Nancy am August 6, 2007 um 10:21 pm Uhr
  17. Hallo Leute…
    Habe heute mit Champix begonnen ….die Symtome die hier so beschrieben werden,habe ich auch …das schon nach der ersten Pille….aber egal wenn`s hilft….
    Meine kleine Tochter freut sich schon auf den Tag wo ich gar nicht mehr rauche…..ich will es auch nicht mehr,für meine Kinder und natürlich für mich…Lach
    Im Ernst …glaube das noch nicht so wirklich mit dem Medikament ….bin eine starke Raucherin …konnte noch nie ohne Zigaretten…. mal schauen ob es hilft…

    Jette35 am August 7, 2007 um 12:23 pm Uhr
  18. hi ihr lieben ! finde es super das soviele es schaffen aufzuhören ! nun habe ich mal eine frage wie lange soll man campix einnehmen?

    bastian am September 11, 2007 um 7:42 pm Uhr
  19. Laut Gebrauchsanweisung sollte man Champix 12 Wochen lang einnehmen….
    Viel Erfolg mit Champix!

    Claudia am September 11, 2007 um 7:47 pm Uhr
  20. seit 11 tagen bin ich nikotinfrei,champix schafft es tatsächlich meine Hirnzellen zu veräppeln und eine nikotinzufuhr vorzutäuschen.
    gestern habe ich allerdings einen Ausrutscher gehabt.3 zigaretten innerhalb von einer Stunde geraucht!!heute auch noch 5 mal an einer zigarette gezogen.Sie schmeckte gar nicht ich habe sie ausgemacht und mir geschworen dass ich nicht mehr rauchen werde.Meine stark ledierten Bronchen scheinen sich zu erholen kein asthma mehr ,kein husten mehr keinen schleim mehr Nebenwirkungen habe ich nicht ausser extreme träume und gewichtszunahme….schon 3 kilos in 2 wochen…aber meine atmung ist besser, meine augen klarer, meine haut schöner,der geruchsinn extrem ausgeprägt,ich freue mich schon auf meine träume heute nacht….endlich mal was los wenn ich schlafe und träume.Eins steht fest!IM kopf hat es klick gemacht ich möchte nicht mehr sklavin vom nikotin sein

    catherine am September 11, 2007 um 9:37 pm Uhr
  21. Hallo Süchtige und Ex-Süchtige
    Hab die Starter Packung neben mir liegen, allerdings noch keine genommen, weil ich zur Zeit noch Antibiotika nehmen muss. Will damit in einer Woche anfangen. Bin sehr gespannt. Bin sehr süchtig aber auch sehr willig, damit aufzuhören. 30 Jahre, 2 Packungen… Will endlich mal wieder Zunge ohne Belag. Hab aber auch Angst, zuviel zuzunehmen. Wie sieht eure Erfahrung diesbezüglich aus?

    Annkathrin am September 16, 2007 um 9:00 pm Uhr
  22. Champix sollten wir ruhig selber bezahlen, es müsste nur ein wenig billiger sein. 110,22 euro pro monat (55,11 für 2 wochen) ist ziemlich teuer.

    Ich war starker raucher über 34 ( 2 schachteln) normale zigs pro tag und ich bin jetzt 10 Tage Clean, habe über 300 kippen nicht geraucht. Habe aber erst nach der 3 woche aufgehört. Das wichtige bei Champix ist die “Motivation” um die Psychsiche Abhängigkeit zu bekämpfen. Auch wenn meine Motivation ” Angst ” vor den tod heißt, packe ich das…………

    ÄÄHHMM, Finde jedoch das Champix enorm hohe nebenwirkungen hat. Bin die ersten 3 wochen nach der einnahme fast immer eingeschlafen und absolut kraftlos gewesen.

    Jetzt woche 5, wird mir für 2 minuten kurz übel und dann geht es recht gut. Bin zwar kraftlos, aber das steigert sich von tagt zu tag. ich kann jeden menschen der ernsthaft mit den qualmen aufhören will, champix empfehlen.

    PS:
    Die Chemie ist gesünder als das Krebserregende Naturkraut

    Pornokino am September 17, 2007 um 12:56 pm Uhr
  23. hallo, heidrun hier und
    heute ist mein 11.rauchfreier tag und seit 13 tage nehme ich champix.
    heute werde ich es allerdings wieder absetzen, weil ich sehr schmerzhaften zungenbrand habe. ist auf dem beipackzettel unter 1:1000 vermerkt, aber mich hat es eben erwischt. ansonsten bekam es mir gut und ich hoffe auf weitere rachfreiheit.
    lG h.

    Heidrun Schöne am October 22, 2007 um 10:07 am Uhr
  24. Hallo,
    was haltet Ihr von dem Spritzen ins Ohr, das soll ja angeblich genau so gut helfen und hätte keine Nebenwirkungen?
    Was wäre wohl besser Spritzen oder Champix?

    Gruß
    Rolker

    Rolker69 am October 28, 2007 um 3:49 pm Uhr
  25. Maik am November 9, 2007 um 9:06 pm Uhr
  26. Hallo,
    also nach Akkupunktur, Einzelhypnose, Gruppenhypnose, Nicorette, Nikotinpflaster und Zyban habe ich es endlich mnit Champix geschafft und seit nunmehr 90 Tagen (ich kanns kaum glauben) rauchfrei. Wer noch in den Anfängen ist, dem kann ich das interaktive Begleitprogramm con champix unter http://www.liferewards.de empfehlen.

    Stephan am November 13, 2007 um 11:29 pm Uhr
  27. Hallo Leute,
    ist schon so eine Sache mit der qualmerei. Habe einen täglichen Ver(b)rauch von ca. 30 Zigis und will nun endlich mal von diesen verdammten Sargnägeln loskommen. Eine Bekannte hat mir mal Zyban empfohlen…sie hat aber durch dieses Medikament unter schwersten Depris zu leiden. Würd ich denn schon mal die Finger von lassen. Ein Arbeitskollege hat durch einer Laserbehandlung den Absprung geschafft und ist seit 10 Monaten rauchfrei. Hört sich gut an, ist aber sehr teuer. Mein Doc hat mir heute Nachmittag “Champix” zur Raucherentwöhnung vorgeschlagen und ich lese hier das diese Pillen wohl recht hilfreich sind (mal abgesehen von den üblen Nebenwirkungen). Gebt mir doch bitte mal ‘nen Tipp (wenn’s denn eine Chemiekeule sein soll).

    Rolf am November 19, 2007 um 10:12 pm Uhr
  28. Ich rauche seit 37 Jahren und zuletzt so etwa eine Schachtel pro Tag. Mein Arzt hat mir Champix zur Abgewöhnung empfohlen. Und siehe da, nach drei Tagen hatte ich Lust zum Rauchen. Und nun zu den Nebenwirkungen. Magenschmerzen, üble Träume und Schlaflosigkeit waren nur die eine und harmlose Sache. Die andere Sache sind übelste Depressionen. Ich kann nur raten Hände weg davon. Da rauche ich lieber.

    Kolley am November 21, 2007 um 5:49 pm Uhr
  29. Hallo kolley ja die nbenwirkungen sind sch… aber an krebs jahre lang leiden glaub ich ist schlimer, nehme zeit 11 tage champix heute sollte mein erster tag sein, habe 3geraucht und war mir so uebel hofe es ist immer so wen ich eine in den mund stege,den rauchen bringt nichts, bin44 und rauche 30jahre es ist zeit!!!Ps:Lieber 12wochen quwallen wie den rest des leben krank oder raucher!!!!

    Gaby am November 27, 2007 um 3:06 am Uhr
  30. hi leute,

    also von mir gibts ne klare empfehlung für champix.
    dieses mittel war meine rettung. am tag brachte ich es auf ca. eine schachtel(20 Stk.) ohne hilfsmittel hatte ich nie lange durchgehalten das längste waren mal 4 wochen in der zeit hatte ich das leben satt jeden tag war ich niedergeschlagen. mit champix ist es so als hätte ich nie geraucht.
    die nebenwirkungen sind zwar spürbar aber auszuhalten für mich zumindest.

    hendrik am November 28, 2007 um 12:47 am Uhr
  31. Hei.Ich nehme seit gestern morgen Champix. Man darf ja die ersten Tage weiterrauchen,was ich bis heite morgen auchtat.Aber als ich heute auf Arbeit war,ist es mir gar nicht so schwer gefallen,nicht zu rauchen. Unterstützender weise habe ich Nikotienkaugummis gekaut. Tja,meine letzt Zigarette ist jetzt 10 Stunden her und ich muss sagen, mir geht es verhältnissmässig gut. Habe zwar hin und wieder Verlangen nach einer ,aber da wir draussen rauchen und es sehr kalt ist, lasse ich diese unnütze Zigarette sein.Nebenwirkungen sind spürbar,sicherlich
    aber CHAKA ich schaffe das.

    Kathleen am November 30, 2007 um 4:34 pm Uhr
  32. Hallo zusammen,

    nun bin ich seit 37 Tagen rauchfrei, das Verlangen nach Tabak verspüre ich nur noch selten. Champix habe ich nach ca. 4 Wochen abgesetzt, es ist jetzt eine reine Kopfsache……Nebenwirkungen waren intensive Träume, aber nix schlimmes, und leichte Übelkeit kurz nach der Einnahme, aber erträglich. Ich möchte mich nicht darauf verlassen, dass ich es ohne Champix soweit geschafft hätte !

    Tom am December 18, 2007 um 7:20 am Uhr
  33. Ich möchte warnen..obwohl ich dank Champix seit 9 Monaten nicht mehr rauche würde ich sie niemand empfehlen!
    Ich bin Champix-Userin der ersten Stunde, hatte sie von Mitte März bis Juni genommen – vorschriftsmäßig die 12 Wochen nach Anweisung und dann von heute auf morgen abgesetzt – da wurde so empfohlen.
    Die letzten 4 Wochen nahm ich nur noch 1 Champix morgens was mir reichte.
    3 Tage nach den Absetzen nahm das Unheil seinen Lauf.
    Ich bekam Depressionen, schlief wochenlang nur noch mit Schlaftabletten ein, und merkte ganz klar, das etwas nicht mehr mit mir stimmt..vor allem meine Psyche ist total durch den Wind..ich hatte niemals vorher in meinem Leben Depressionen und glaubt mir: das ist kein Spaziergang…

    Bin noch immer mehr oder weniger regelmäßig in ärztlicher Behandlung gegen meine schlimmen Depris, und hoffe sehr irgendwann wieder die Alte zu sein.
    Es ist besser geworden – aber es geht sehr sehr langsam.

    LG und allen ein erfolgreiches 2008
    M.

    Michaela am December 29, 2007 um 8:08 am Uhr
  34. Hallo Rolf,

    was ist denn das für eine Laserbehandlung?

    Habe noch nie davon gehört…..hm?

    Gruß, Dirk

    Dirk am January 5, 2008 um 12:12 pm Uhr
  35. Hallo,

    ich habe im August 2007 mit Champix aufgehört zu rauchen.
    Am Tage meiner letzten Zigarette bin ich in Urlaub gefahren und habe seither nicht mehr geraucht. Ich bin richtig happy. Es ist wichtig, am Anfang aus dem normale täglichen Trott raus zu kommen.
    Nebenwirkungen gab es: Alpträume, komischen Geschmack im Mund. Aber an sonsten ging es mir gut.

    Stefan

    Stefan am January 22, 2008 um 11:32 am Uhr
  36. Hallo
    Heute bin ich einen Monat rauchfrei. Ich kann es selbst kaum glauben.
    Wenige aus meinem Umfeld haben es mir zugetraut, dass zeigt mir wie auch andere meine Sucht einschätzen.
    Ich habe vor mehrer Jahren schon öfter versucht aufzuhören, bin aber immer gescheitert. Mit Champix ist das wesentlich leichter, ich habe ca. 2-3 Tage gelitten,danach habe ich wenig darüber nachgedacht und somit wurde es einfacher. Die Nebenwirkungen waren anfangs Übelkeit nach der Einnahme (1.Woche), und die schon häufiger beschriebenen Träume – wobei es keine Albträume sind sondern nur mehr auftreten.
    Insgesammt kann ich Champix auf jeden Fall empfehlen da ich hier einen grossen Teil meines bisherigen Erfolges sehe.
    Übrigens habe ich bei den wenigen verbliebenen Rauchen in meinen Umfeld die Reaktion ausgelöst ebenfalls einen Versuch zu starten, da sie wohl der Meinung sind, wenn ein Süchtiger wie ich es schafft, dann sollte es wohl auch für sie zu schaffen sein.
    Ich hoffe es läuft weiter so gut bei mir, auch nach der Champix Zeit. ICH WILL NIE WIEDER RAUCHEN!!!!!
    Gruss Stefan

    Stefan am March 14, 2008 um 7:48 pm Uhr
  37. Hallo,
    auch ich bin mit Hilfe von Champix nach 40 Jahren Raucherkarriere nun seit 20 Tagen rauchfrei.

    Mit Champix hatte ich bereits am 8. Tag keine Lust mehr zu rauchen. Es hat einfach nicht mehr geschmeckt.

    Übelkeit hatte ich bisher keine, aber die Schlaferei macht mir manchmal schon zu schaffen. Hatte ich in den ersten Tagen sehr reale Träume, so kann ich jetzt meist nicht einschlafen.

    Aber… das kann man alles aushalten, wenn man dadurch
    nicht mehr raucht.

    Gruß Carl

    Carl am March 25, 2008 um 2:36 pm Uhr
  38. Auf diesen Beitrag hat niemand hier reagiert

    ???????????????????????????????????

    December 29, 2007 @ 8:08 am

    Ich möchte warnen..obwohl ich dank Champix seit 9 Monaten nicht mehr rauche würde ich sie niemand empfehlen!
    Ich bin Champix-Userin der ersten Stunde, hatte sie von Mitte März bis Juni genommen – vorschriftsmäßig die 12 Wochen nach Anweisung und dann von heute auf morgen abgesetzt – da wurde so empfohlen.
    Die letzten 4 Wochen nahm ich nur noch 1 Champix morgens was mir reichte.
    3 Tage nach den Absetzen nahm das Unheil seinen Lauf.
    Ich bekam Depressionen, schlief wochenlang nur noch mit Schlaftabletten ein, und merkte ganz klar, das etwas nicht mehr mit mir stimmt..vor allem meine Psyche ist total durch den Wind..ich hatte niemals vorher in meinem Leben Depressionen und glaubt mir: das ist kein Spaziergang…

    Bin noch immer mehr oder weniger regelmäßig in ärztlicher Behandlung gegen meine schlimmen Depris, und hoffe sehr irgendwann wieder die Alte zu sein.
    Es ist besser geworden – aber es geht sehr sehr langsam.

    LG und allen ein erfolgreiches 2008
    M.

    Ist es hier irgendjemanden noch so ergangen?

    Aus Amerika gibt es ja sogar Warnungen wegen
    Selbstmorden…. angeblich durch Champix

    Carl am March 25, 2008 um 9:30 pm Uhr
  39. Hallo Leute

    Also bei mir ist alles anders. Ich kann super schlafen, mir ist überhaupt nicht schlecht, esse wie ein Stier aber das macht nichts, Träume bleiben komplett aus und schwindelig ist mir auch nicht.
    Bin seit 3 Wochen Rauchfrei und fühle mich pudelwohl.
    Ich kann die Pillen nur empfehlen.

    MFG
    Alex

    Alex am March 27, 2008 um 1:01 pm Uhr
  40. Hallo, ich bin heute den 7ten Tag Rauchfrei und eigentlich sehr stolz drauf. Das einzige sind diese Nebenwirkugen, sprich Schlafstörungen, Verstopfungen und Blähungen und ab und an diese Träume.
    Mir geht es aber soweit gut habe zwar manchmal das verlangen nach einer Zigaretten aber dann trinke ich ein Glas Wasser oder kaue Kaugummi und dann geht es wieder. Ach ja und ab und an dieser Komische geschmackt im Mund so nach Chemie, aber dann kaue ich auch wieder Kaugummi.
    Ich habe jeden der mit dem Rauchen aufhören möchte zu Champix geraten, ist allerdings eine teure Angelegenheit ein Hartz Empfänger kann sich die nicht leisten deshalb fände ich es gut wenn die Krankenkassen ein Teil dazu geben würden.

    LG. Ute

    Anhold Ute am March 31, 2008 um 8:13 am Uhr
  41. Hallo, ich bin heute den 7ten Tag Rauchfrei und eigentlich sehr stolz drauf. Das einzige sind diese Nebenwirkugen, sprich Schlafstörungen, Verstopfungen und Blähungen und ab und an diese Träume.
    Mir geht es aber soweit gut habe zwar manchmal das verlangen nach einer Zigaretten aber dann trinke ich ein Glas Wasser oder kaue Kaugummi und dann geht es wieder. Ach ja und ab und an dieser Komische geschmackt im Mund so nach Chemie, aber dann kaue ich auch wieder Kaugummi.
    Ich habe jeden der mit dem Rauchen aufhören möchte zu Champix geraten, ist allerdings eine teure Angelegenheit ein Hartz Empfänger kann sich die nicht leisten deshalb fände ich es gut wenn die Krankenkassen ein Teil dazu geben würden.

    LG. Ute

    Anhold Ute am March 31, 2008 um 8:13 am Uhr
  42. [quote]
    Ich habe jeden der mit dem Rauchen aufhören möchte zu Champix geraten, ist allerdings eine teure Angelegenheit ein Hartz Empfänger kann sich die nicht leisten deshalb fände ich es gut wenn die Krankenkassen ein Teil dazu geben würden.
    [/quote]

    Warum sollte er sichs nicht leisten können? Qualmen tut er auch, und da geht ansich noch mehr Geld in die Luft :)

    Deswegen bin ich der Meinung, die Krankenkassen brauchen nix dazu tun, denn für Zigaretten gab´s auch nie was :P

    P.S.: Habe selber mit Champix aufgehört und auch bezahlt, also nicht falsch verstehen, meine Antwort :)

    Marcus am April 6, 2008 um 2:31 am Uhr
  43. Hallo…
    Ich werde es auch versuchen, trotz der Nebenwirkungen. Ich habe Asthma und will endlich wieder ohne Atembeschwerden Sport treiben können. Ich habe noch nie versucht aufzuhören, denn ich habe mir gedacht das schaffst du eh nicht. Also, ich werde es versuchen und mich später dazu äussern, ob es funktioniert hat.
    lg Annette

    Annette am April 8, 2008 um 9:02 am Uhr
  44. Hallo,
    seit 16 Tagen bin ich nun dank Champix rauchfrei!!!
    Ich rauchte nun seit 17 Jahren Tag für Tag ca. 10 bis 15 Zigaretten, aber mir ging es gut.
    3000 m joggen, Kraftsport alles kein Problem …
    Ich rauchte nicht weil ich wirklich musste, sondern weil es schmeckte. Auch nicht irgendetwas, nur die eine Sorte …
    Ich hätte es vielleicht auch ohne Champix geschafft, nur mir fehlte der letzte Anstoß.
    Wenn ich Vater werde, dann höre ich spätestens auf mit rauchen, leider wurde ich es bis dato noch nicht. Dann bekam ich die angebrochene Schachtel Champix geschenkt …

    Ich würde Champix eigentlich niemandem weiterempfehlen, die Nebenwirkungen sind einfach zu viele. Erschrocken bin ich schon am Umfang der Packungsbeilage „3 A4 Seiten!“ und sehr viele Nebenwirkungen bekomme ich durch Champix tagtäglich zu spüren.
    Sonst verbrauche ich im Jahr vielleicht 10 Kopfschmerztabletten und mal was für den Schnupfen, denn ich stehe nicht sonderlich auf Medikamente.
    In zwei Tagen setze ich Campix auch ab, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf die Dauer gesund ist und nicht noch irgendetwas anderes verursacht.
    Die bei mir auftretenden Nebenwirkungen sind:

    - Albträume (schweißgebadetes aufwachen, der totale Horror…)
    - Einschlafstörungen
    - Übelkeit nach der Einnahme von Champix
    - dieser ekelhafte Geschmack im Mund
    - Zahnfleischbluten
    - die Zähne werden stumpf
    - vermehrtes Schwitzen (der Schweiß riecht echt übel)
    - Hautunreinheiten
    - Schläfrigkeit
    - sehr starke Konzentrationsschwierigkeiten/Denkschwierigkeiten
    - Zittern
    - Koordinationsschwierigkeiten
    - Verstopfung
    - echt üble Blähungen
    - der Urin riecht und sieht echt übel aus und ich muß auch dauernd auf´s WC
    - verfärbungen der Augäpfel als hätte ich mehrere Tage durchgemacht
    - extreme Lichtempfindlichkeit der Augen
    - ständiges Durstgefühl
    - verstärktes Kälteempfinden
    - Geschmacksveränderungen

    Ich wünsche allen die aufhören viel Erfolg, aber mit Champix allein wird’s nichts, man muß es letztlich auch wollen…

    Gruß
    Wolf

    wolf am September 23, 2008 um 10:14 pm Uhr
  45. Hallo!
    Heute habe ich mich mit mein Doc unterhalten,da ich die Absicht habe auf zuhören mit diese Qualmerei, meine Hoffnung ist echt groß, das dieses auch klappt, da ich auch ein Alkoholproblem hatte ,diese aber seid 7 Jahren in Griff habe und keinen Tropfen Alk. mehr trinke.Also möchte ich dieses Problem mit dem Rauchen auch in Griff bekommen.

    L.G
    Sönke

    Sönke am September 25, 2008 um 8:13 am Uhr
  46. Hi Leutz ,

    Also da wo ich wohn ( Schwarzwald / Kinzigtal ) gibts eine Organisation
    die nennt sich “Gesundes Kinzigtal”.
    Und die haben ein Program das sich “Rauchfreies Kinzigtal” nennt.
    In Zusammenarbeit mit der AOK bekomme ich , wenn ich mich da anmelde 80%
    von meiner Kasse ( AOK ) bezahlt.
    Bei Erfolg sogar 100% ( bis ein Jahr nach Beginn der Einnahme ).
    Jetzt hab ich eure ganzen Kommentare gelesen und bin mir da nicht mehr so sicher ob ich das wirklich möchte .
    Ich da so meine Probleme , von wegen Nebenwirkungen.

    Rauchen tu ich nach wie vor leidenschaftlich , immer Situationsbezogen.
    Z.B. nach einem tollen Essen oder so.

    Naja , da ich mir bewusst bin was Rauchen für meine Gesundheit bedeutet
    und auch für den Geldbeutel werde ich wohl versuchen es durchzuziehen.
    Zumal mich das keinen Cent kostet ( höchstens halt 20% ) wenn ich es nicht schaffe.
    Drücke allen die es auch probieren die Daumen.
    Wie schrieb hier jemand CHAKA du kannst es :-)

    roland am October 9, 2008 um 3:44 pm Uhr
  47. champix ist toll.empfele

    rima am October 20, 2008 um 7:37 am Uhr
  48. hallo,
    ich habe heute die erste champix genommen und bin mir nicht sicher ob ich die packung fertig nehmen werde bzw. die pillen nicht gleich in den müll werfe. ca. 15 minuten nach der einnahme setzte eine starke übelkeit ein die bis dato anhält.(sind jetzt 9 std.)mir wurde schwindelig, ich verspürte starke müdigkeit und unwohlsein. hab jetzt schon angst vor der nacht, zwecks träume und so.
    na ja, vielleicht ist das der sinn der sache, dass einem so schlecht geht während der einnahmen und man deswegen nicht rauchen will oder kann….

    claudia am November 6, 2008 um 6:53 pm Uhr
  49. Nachtrag zum 23.10.2008!!!

    Mittlerweile bin ich nun schon über 8 WOCHEN RAUCHFREI!!!
    Fazit:
    Ich würde es nicht noch einmal machen, weder mit rauchen anfangen noch mittels Champix aufhören!
    Ich kann auch nur jedem abraten es mit Champix zu tun, die Liste der Nebenwirkungen ist einfach zu hoch. Noch heute, treten Zustände auf, die für mich nur durch Folgen von Champix erklärbar sind…
    Klar wäre es denkbar, dass früher nach jeder Zigarette diverse Botenstoffe eine Belohnung simulierten und da diese nun restlos ausbleibt und nun das Leben etwas grauer wirkt…
    Nach wie vor zählen erhöhte Reizbarkeit, Schlaf.- und Konzentrations.- Motivationsstörungen und Zustände zum aus der Haut fahren zum täglichen Bild …
    Auch fiel mir die erhöhte Licht- bzw Blendempfindlichkeit der Augen auf …

    Nicht zu vergessen ist, ich habe die Champixeinnahme nach 4 Wochen selbständig abgebrochen, denn das Risiko der zu erwartenden Folgeschäden war mir einfach viel zu hoch …

    Wolf

    wolf am November 14, 2008 um 1:03 pm Uhr
  50. hallo
    möchte ab morgen abend nach meinen artztbesuch mit dem mittel anfangen
    ehrlich gesagt das sehe ich als eine chance mit dem rauchen auf zuhören weil ich so süchtig bin,mehrere versuche schon gescheitert sind und meine gesundheit angegriffen ist
    jedoch das was gesagt wird über den nebenwirkungen erschreckt mich
    zumal ich selbständig bin eine große veranrwortung habe und mich total auf zahlen konzentrieren muß
    bin ratlos was soll oder besser wie soll ich es angehen

    Sylvia am December 8, 2008 um 11:41 pm Uhr
  51. Hallo, ich nehme seit 23.11. Champix und will mal etwas positives über das Präparat schreiben.Ich rauche nicht mehr. Die beschriebene NW hatte ich auch, worauf ich nur noch 2x 0,5 einnehme und mir das besser bekommt .Die Tabletten nur nach einen reichhaltigen Essen eingenommen macht bie mir keine Übelkeit, nehme auch schon mal nur 1x1mg am Tag.alle anderen NW sind weg. Ich nehme ein Hormonpräparat ein und ich denke in Verbindung mit Champix wirken die Hormone doppelt( habe sehr stark PMS u. gesteigertes Sexualverlangen ,worüber mein Mann sich freut)Hat jemand von euch auch solche Wirkung gespürt????Ich hoffe ich halte weiter durch und werde NIE rückfällig.
    Ich kann Champix nur weiter empfehlen.

    Bonny am January 9, 2009 um 3:19 pm Uhr
  52. Habe mit Champix erfolgreich aufgehört zu rauchen.
    War starker raucher (ca 40 St.täglich)
    Beginn der einnahme;: 3.10.08
    Dauer der einnahme:12 wochen
    Nebenwirkung: meine Frau hat ohne medikamente aufgehört zu rauchen.

    Wir sind beide stolz.
    Aus meiner sicht ist champix durchaus zu empfehlen

    gerd am January 11, 2009 um 3:04 pm Uhr
  53. Hallo Ihr alle

    starker Raucher seit 30 Jahren
    ca 2 Schachteln am Tag
    schon hundert mal versucht aufzuhören
    Seit 8 Tagen dabei
    Doch mit Champix ist dies verlangen schon fast weg
    werde übermorgen meinen ersten Nichtrachertag haben und ich bin sehr zuversichtlich

    anfangs wurde mir auch immer total übel, eigentlich wolte ich schon aufhören Champix zu nehmen. Nach reichlicher überlegeng habe ich mich jedoch dazu entschlossen weiterzumachen.
    Ich habe einfach die erste Tablette nicht morgends sonder Mittags genommen und siehe da die Übelkeit ist so gering geworden das ich sie gut tolerieren kann.

    Tina am January 26, 2009 um 1:42 pm Uhr
  54. Hallo an alle,
    bin (dank Champix) seit 22.01.2009 rauchfrei.
    Zu den Nebenwirkungen: hatte fast alle, habe aber selbständig nach ca. drei Wochen die angegebene Dosis halbiert. Danach wurde es besser – außer die Depressionen, die sind geblieben. Werde mit Ende März Champix absetzen und hoffe, daß das geflügelte Wort “ohne Rauch geht’s auch” auch danach für mich gilt.
    Fazit: ohne Champix hätte ich es nicht geschafft; dafür nimmt man wohl die Nebenwirkungen in Kauf.
    Viel Glück für alle, die es noch vor sich haben!!!!

    Gabi

    Gabi am March 11, 2009 um 7:28 pm Uhr
  55. Hallo Champix-User und Kritiker
    Wenn ich alle diese Kommentare durchlese muss ich manchmal schon den Kopf schütteln betr. den Nebenwirkungen die Champix zugeschrieben werden!
    Habe in meiner 40 jährigen Raucherzeit (bis 60 Stk am Tag) schon 2 Versuche ohne Tabletten gemacht. Die Nebenwirkungen die dabei durch den Entzug vom Nikotin entstanden sind waren ähnlich wie von Euch beschrieben.
    Man sollte wirklich nicht alles dem Champix zuschreiben. Bin das erste Mal seit 80 Tagen rauchfrei, fühle mich bestens und alles Dank Champix!

    Georges am March 15, 2009 um 5:49 pm Uhr
  56. 1 Monat Champix ist günstiger als 1 Monat rauchen.
    3 Monate Champix ist günstiger als 12 Monate rauchen.

    Ich sag nur, drann glauben und man wird Staunen

    OlliK am March 24, 2009 um 5:48 pm Uhr
  57. Also Leute,

    wenn ich manchen Bericht hier lese muss ich wirklich sagen das ein raucher der ohne champix aufhören möchte mehr Nebenwirkungen hat als einer der Champix nimmt.
    Finde dieses Produkt gut, man muss als Suchtabhäniger Raucher nicht immer nur die kurzfristigen Erscheinungen sehen sondern die langfristigen Vorteile.

    Mfg. weiter so

    Micha am April 11, 2009 um 12:34 pm Uhr
  58. So, nun mein 3. Versuch mit dem Rauchen aufzuhören(einmal Hypnose, einmal einfach freier Wille). Ich habs einfach satt nach Qualm zu stinken oder im Restaurant vor der Tür zu stehen bei Wind und Wetter nur weil ich von diesen Ekelsingern abhängig bin. Meine Cousine aus den USA hat mir Chantix empfohlen (hier heisst es ja Champix) und die Tabletten nicht mal einen Monat genommen. Sie berichtete über keinerlei Nebenwirkungen. Ich denke mal je mehr man drüber liest um so empfänglicher ist man.
    Ich werde mich einfach drauf freuen endlich rauchfrei zu leben.. mal sehen. ich bin überzeugt diesesmal schaffe ich es!!!

    Claudia am May 8, 2009 um 2:14 pm Uhr
  59. Hallo Leute,

    ich möchte in den nächsten tagen zum arzt gehen und mir das rezept für champix holen.Die positiven antworten hier haben mich noch mehr angesporn mit dem rauchen auf zuhören.Hat irgend jemand von euch sich mal jeden tag das geld was er für zigis ausgegeben hat zurückgelegt?Und was kostet die starterbox?
    ich drücke uns allen die champix nehmen oder nehmen wollen für immer mit dem rauchen auf zuhören

    lg markus

    Markus am June 10, 2009 um 6:02 pm Uhr
  60. Habe am 13.04.09 mit champix angefangen. Am Tag 9 habe ich das rauchen eingestellt. Nach 3 Wochen habe ich auch keine Campix mehr genommen. Bin jetzt seit 65 Tagen rauchfrei und fühle mich wunderbar.
    Ich kann Champix jedem empfehlen.

    Rainer am June 18, 2009 um 7:27 am Uhr
  61. Hallo,
    habe nun aufmerksam mitgelesen.

    Nach 21 Jahren Rauchen; zum schluß ca. 25-30 Zigaretten am Tag, hab ich beschlossen Nichtraucher zu werden und hab mir gestern Champix verschreiben lassen….

    Und heute hab ich dann mit Champix angefangen.
    1. Tablette um 10.00 Uhr :-) )

    Und ich freue mich fürchterlich auf die Zeit nicht mehr rauchen zu müssen. Hab schon ganz viele Versuche Nichtraucher zu werden hinter mir.
    Aber nichts hat wirklich geklappt.
    Unter anderem hab damals auch schon mal mit Zyban aufgehört, dort waren die möglichen Nebenwirkungen ja auch verschrien.
    Ich muß aber zugeben,das ich nichts hatte.
    Danach war ich 1 Jahr lang rauchfrei und ich könnte mich heute noch in den Arsch beißen, das ich dann im Urlaub wieder angefangen habe…

    Viele schreiben hier, das sie schon nach einnahme der ersten Tablette Nebenwirkungen gespürt haben. Das hab ich bis jetzt noch nicht.

    Okay, ein kleines bißchen Angst hab ich vor den Nebenwirkungen schon, aber ich muß auch sagen, das meine Angst an Krebs zu erkranken oder plötzlich nen Herzinfarkt zu bekommen viel größer ist.

    Aber Nebenwirkungen können auftreten,
    müssen aber nicht!

    Ich habe mir den 07.07.2009 ausgesucht um Nichtraucher zu werden, das kann man sich so schön merken.

    So….ich werde weiter berichten.
    Bis schon gespannt wie es wird und
    freue mich auf die Zeit, wenn ich endlich Nichtraucher bin !!

    Alles Liebe von Kameo

    Kameo am June 27, 2009 um 9:29 am Uhr
  62. Hallo Zusammen!

    Will schon seit langer langer Zeit mit dem Rauchen aufhören, krieg aber den Dreh nicht und das, obwohl ich mal 4 Jahre lang nicht geraucht habe……! Das ist aber 15 Jahre her und danach habe es nie wieder versuch, mit dem Aufhören anzugfangen!
    War heute beim Arzt (2-Jahres-Check) und mein Arzt hat mir mal wieder geraten, mit dem Rauchen aufzuhören…
    ………. er hat mir ein Rezept CHAMIX mitgegeben.
    Irgendwie habe ich Angst mit dem Rauchen aufzuhören, die NW schrecken mich ab, aber ich denke, es ist es Wert, einen Test zu machen. Schlimmer als das Rauchen kann es nicht sein. Zumal ich die Hoffnung habe, dass die NW nur begrenzt sind, das Rauchen “Lebenslänglich” sein kann.
    Wenn ich das Rezept einlöse, werde ich mir direkt eine Mega-Packung Kaugummis mitbringen. Habe die Befürchtgungen, zuzunehmen. Aber auch da denke ich, die Kilos kann danach wieder loswerden. Erstmal Nikotinfrei werden.
    Ich werde berichten

    ElaSonne am July 13, 2009 um 8:21 pm Uhr
  63. Hallo an alle Noch-Raucher,
    nehmt Champix und ihr wundert euch, wie leicht es ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich habe in 49 Jahren zunehmend mehr Zigaretten geraucht, in den letzten Jahre etwa 34 Stück pro Tag. Dank Champix rauche ich seit dem 01.04.07 nicht mehr und ich habe zu keiner Zeit unter Entzugserscheinungen gelitten. Heute ist es mir unbegreiflich, was mich veranlasst hat, meinem Körper über Jahre hindurch so viele Schadstoffe zugefügt zu haben.

    Inge E. am August 7, 2009 um 9:32 pm Uhr
  64. Hallo,

    bin 22 Jahre und rauche seit ca. 10 Jahren. Z.z. bin ich stressbedingt bei ca. 1,5 Schachteln am Tag. Hab mehrmals versucht halbherzig aufzuhören was natürlich zu nichts führte. Mit Nikotinpflastern ging es mal 4 Tage, danach ohne hab ich sofort wieder zur kippe gegriffen.

    Hab mir jetzt champix besorgt und werde heute Abend meine erste Einnahme machen. Ich hoffe die Nebenwirkungen sind nicht ganz so schlimm wie hier einige “Mädchen” beschreiben ;)
    Und selbst wenn, ich denke es ist leichter erträglich als eine Chemotherapie ;)

    andrh am August 21, 2009 um 11:49 am Uhr
  65. Hallo,
    dank Champix Rauche ich seid dem 12.07.09 nicht mehr.
    Am 4.Tag haben die Zigaretten nicht mehr geschmeckt.
    Und am 12.Tag habe ich es dann ganz sein gelassen.

    Nebenwirkungen hatte ich keine,ohne die Pillen ist der Entzug will schlimmer.
    Mit Champix ist es mir sehr leicht gefallen.
    Nach der 2.Woche der Einnahme hatte ich auch nur eine Champix eingenommen.
    Also habe ich auch 2 Schachteln gebraucht.

    Ja,und mir geht es gut und ich Rauche nicht mehr

    Jutta am September 25, 2009 um 2:13 pm Uhr
  66. Ich war heute beim Arzt und habe mir Champix verschreiben lassen, mal sehen ob ich es gleich ab dem ersten Tag schaffe_____ich werde berichten

    Baltun am September 29, 2009 um 5:14 pm Uhr
  67. Hatte 40 Jahre gequalmt. 2 Schachteln am Tag mindestens. Mit Champix habe ich es 10 Monate geschafft damit aufzuhören. Nachdem ich 16 Kilo zugenommen habe und durch Stress auf der Arbeit, hab ich tatsächlich wieder angefangen. Idiotisch. Jetzt hatte ich einen Schlaganfall und fange wieder an die Pillen zu schlucken. Ich hoffe, dass es nun endgültig klappt das Rauchen aufzugeben. Der Wille ist ja da.

    Helmut am October 2, 2009 um 7:21 am Uhr
  68. Danke für die vielen Kommentare. Ich nehme Champix seit 8 Tagen und bin seit gestern bei 1mg morgens und abends angekommen. Seitdem wird mir übelst schlecht und ich bin stundenlang total schlapp.
    Habe nun gelesen, dass es anderen auch so ging und schaue mal, wie sich das entwickelt. Eigentlich habe ich allein wegen der Übelkeit schon keine Lust mehr zu rauchen, tue es aber immer noch, wenn auch viel seltener. In 3 Tagen ist mein Rauchstopptag, ich lasse mich auch von life edwars begleiten.
    Ich wünsche allen und auch mir eine gesunde Nichtraucherzeit :)

    Bea am October 20, 2009 um 10:47 am Uhr
  69. Hallo, auch wenn vielleicht nicht jeden Tag hier jemand liest.
    Ich habe tatsächlich letzten Freitag aufgehört zu rauchen und seitdem keine Zigarette mehr angefasst. Das bekommt mir richtig gut und seitdem wird mir von Champix auch nicht mehr schlecht. Letztens habe ich etwas falsch notiert – das Unterstützungsprogramm heißt life rewards und es beginnt dann Freude zu machen, wenn der Rauchstopp stattgefunden hat. Zusätzlich hat mich aber auch die DVD “Nichtraucher in 5 Stunden” sehr motiviert und vieles klar gemacht. Ich habe keine Lust mehr darauf, Formaldehyd, Kadmium und all das Zeug zu inhalieren, das sie unter den Tabak mixen. Ist schon doll, was da abgeht. Aber eigentlich habe ich auch keine Lust mehr Champix zu nehmen, werde es wahrscheinlich ab der 4. Woche ausschleichen.
    Allen Ex-Rauchern viel Glück und mir auch wünscht
    Bea :)

    Bea am October 29, 2009 um 12:40 pm Uhr
  70. 4 Wochen ohne Rauch und mir geht es super. Champix nehme ich immer noch bei total guter Verträglichkeit. Es hilft ungemein, das Rauchen einzustellen.
    Wünsche anderen auch gute Entwöhnungserfolge!!! Bea

    Bea am November 20, 2009 um 9:04 am Uhr
  71. das es schlech ist

    giogio am January 5, 2010 um 2:36 pm Uhr
  72. Hallo

    Ich habe auch Champix genommen.Ich muss dazu sagen das ich es von meinen Arzt in der Reha bekommen habe.(hatte einen Herzinfarkt)Nun hatte ich mit Champix angefangen und habe alle Nebenwirkungen mitgenommen.Am schlimmsten ist die Übelkeit und der Brechreiz.Nun war ich bei meinen Hausarzt und habe mir meine Tablette für mein Herz verschreiben lassen.Ich habe mit ihm über champix gesprochen.Er sagte sofort absetzen denn es soll sogar Schäden am Herz verursachen können.
    Sorry,aber das ist es mir bestimmt nicht wert.
    Dann muss es halt ohne gehen.
    Alles nur Kopfsache.
    LG

    heiko am March 15, 2010 um 7:36 pm Uhr
  73. hallo
    ich habe seit ich 15 bin geraucht und zwei bis drei schachteln am tag, jetzt mit 49 bin ich seit 3 jahren rauchfrei durch champix.
    mein leben hat sich dadurch echt positiv verändert.
    champix ist glaube ich der leichterste weg aufzuhören.
    gruss an alle werdenden nichtraucher.

    rull am March 19, 2010 um 7:26 am Uhr
  74. Hallo, habe 35 Jahre etwa tägl.20 bis 30 Zigaretten geraucht. Nehme seid 10 Tagen Champix mit ein paar Nebenwirkungen(kann ich mit leben). Morgen letzte Zigarette und dann Ohne!

    Jürgen am April 29, 2010 um 7:50 am Uhr
  75. hallo ich fange Morgen mit CHAMPIX an habe aber davor angs vor die nebenwirkung ich rauche seid 34 jahre was soll ich machen Gruß Brigitte

    Brigitte am May 7, 2010 um 3:56 pm Uhr
  76. Hallo,

    brauche noch zusatzinfo über Champix! Ich möchte und Muß mit dem Rauchenaufhören!

    Da ich stark kurzsichtig bin und unter Makuladegeneration leide, ist es für mich wichtig was das Hedikament in Bezug auf die Augen für Nebenwirkungen hat?

    Leider findet man hier nirgendwo richtige Info über die Nebenwirkungen!

    Könnte mir jemand darüber Info geben?

    Wäre ganz lieb, ich sage schon mal Danke und wünsche allen einen schönen Feiertag und viel Erfolg zum Nichtraucherdasein

    Liebe Grüße Gaby

    Gaby am May 13, 2010 um 10:07 am Uhr
  77. Ihr Mitsteiter!
    Bin Mitte 30, seit ca. 20 Jahren starke Raucherin, davon seit 2-3 Jahren weitaus übermäßig (2 Schachteln mindestens + 1 weitere im Falle von Alkoholgenuss). Seitdem auch erhebliche Nebenwirkungen wie Raucherschnupfen, belegte Stimme, Dauerhusten. Selbsteinschätzung: hochgradig, verrückt süchtig. Vorher 2 Mal im Leben aufgehört (Hypnose, 6 Wochen) bzw. drastisch reduziert (Schwangerschaft). Danach jeweils sofort wieder alles beim Alten. Meine Ärztin hat mir nun zum 3. Mal ein Rezept mitgegeben und wiederum die Nebenwirkungen sehr klein geredet. Mir macht folgendes Sorge: Wie lange bleibt der Wirkstoff im Körper? Anders ausgedrückt: Wenn ich es dann nach erfogreichem Rauchentzug absetze, ist es dann auch in absehbarer Zeit wirklich weg?? Bis ich diesbezüglich befiedigende Erkenntnisse habe gehe ich wohl doch nochmal zu einem Hypnotiseur. Mein Mann allerdings meint, das habe beim letzten Mal auch Nebenwirkungen gehabt: habe mir einem babyrosa (!) Nickiflauschjogginganzug und passende (?) Turnschuhe gekauft und bin morgens um 5 Laufen gegangen…

    Debby am June 7, 2010 um 10:33 am Uhr
  78. P.S.: Mein Problem ist, am allerallerallerliebsten wäre ich nicht Nichtraucherin, sondern Gelegenheitsraucherin. Und die Sache mit der Hypnose damals hat mir 8 hartnäckige Kilos eingebracht, die ich mir auch nicht leisten kann.

    Debby am June 7, 2010 um 10:41 am Uhr
  79. Ein Hallo an alle … :)

    ich war bis September 2007 Raucherin von circa 1 Schachtel am Tag, Wochenende bis zu 2 Schachteln am Tag, dass erste was ich morgens gemacht habe war eine Zigarette anzünden und dann alles andere.
    Durch Zufall kam Champix ins Haus, die eigentlich für meinen Bruder bestimmt waren, er diese aber wegen der Nebenwirkungen nicht einnehmen wollte um auf der >Arbeit nicht Fehler zu machen.
    Nach 2 Wochen kam mir die Idee Champix auszuprobieren, mehr aus Neugier als mit dem ernsthaften Gedanken aufzuhören mit dem Rauchen.
    Bis zum 8 Tag der Einnahme habe ich ja fast normal weitergeraucht etwas weniger aber nicht wirklich überzeugt von der Wirkung und schon mit dem Gedanken “War wohl nix”…. ja aber dannnn… am 8 Tag war es wie auf Knopfdruck, als ich mir eine Zigarette angemacht habe, wurde mir richtig elend schlecht…das Gefühl werde ich nie vergessen, mein Vater musste raus gehen zum Rauchen, da mir nur Übel wurde, allein vom Gedanken her schon.
    Ab da an, war ich NICHTRAUCHERIN :) ) und dass tollste ist, ich habe nur diese eine Schachtel eingenommen, also circa 2 Wochen, obwohl geschrieben steht man solle die Therapie fortsetzten. War absolut nicht nötig.
    Natürlich kommt mir die Zigarette auch heute noch ab und an in den Sinn, beim Kaffee trinken oder nach dem Essen ect… dass sind aber nur 5 Minuten die man zu überstehen hat und dann ist es vorbei. Ich habe seit dem ungefähr 3 mal eine Zigaretten abends in der Disco angesteckt aus Neugier und unter Einfluss von Alkohol, habe aber nach ein paar zügen nur Eckel empfunden und sie weitergereicht.

    Die einzigen Nebenwirkungen die ich hatte waren Übelkeit, Kopfweh ein wenig und ich war manchmal viel zu gut gelaunt.

    Also mein Fazit ist, man sollte es ausprobieren auch wenn man nicht wirklich den Willen hat zum aufhören, dieser kann auch später entwickelt werden so wie es bei mir der Fall war.

    Heute bin ich der mieseste Nichtraucher :) )) jetzt stinkt es nur überall wo geraucht wird :) ) aber lieber so als jeden Tag 5-10€ ausgeben zu müssen.

    Alles Gute und viel Erfolg!!

    Eure Veki

    Vesna .O am June 26, 2010 um 1:21 pm Uhr
  80. ach wie lustig…
    wenn man mal hochrechnet wieviel Kohle es kostet in einem Monat
    die Kippen anzuzünden …5€ am Tag vieleicht-> x 30 tage…
    scheiß auf die 100 € …wenns hilft…is doch alles gut

    Saga am July 13, 2010 um 10:34 pm Uhr
  81. Hallo an Alle,

    ich bin 55 Jahre, rauche seit meinem 16. Lebensjahr zum Schluß
    ca 1 bis 1,5 Schachteln am Tag.
    Da ich Herzprobleme habe hat man mir öfter empfohlen mit dem
    Rauchen aufzuhören, habe das aber nie für so notwenig gewertet.
    Und konnte mir nie vorstellen ohne Zigarette nach dem Essen oder
    die Zigarette bei einem gemütlichen Bier.

    Meine neue Lebenspartnerin ist Nichtraucher und sie hat mich
    immer bearbeitet mit dem Rauchen aufzuhören, sie hat mir Champix
    gekauft und ich habe es eingenommen, habe mir einen Monat als
    ersten Nichtrauchertag ausgewählt, das war vor 3 Wochen!

    Und es hat geklappt, ich hätte nie gedacht dass ich keine
    Entzugserscheinungen habe, es kommt ab und an mal ein Gedanke
    auf, hmmmm jetzt ne Zigarette! aber dieser Gedanke hält max eine
    Minute an und er ist wieder weg.
    Ich bin noch bei der zweiten Packung Champix und werde die
    komplett einnehmen, hoffe dass nach absetzen von Champix das
    Verlangen nach einer Zigarette nicht wieder zurück kommt.

    Nebenwirkungen habe ich keinerlei bemerkt.

    Also ich kann Champix jedem empfehlen der mit dem Rauchen
    aufhören möcht.

    Grüße an Alle
    Siggi

    Siggi am July 18, 2010 um 12:27 pm Uhr
  82. Berichtigung meines vorherigen Berichts!

    es sollte heißen:

    ich habe mir einen Montag als ersten Nichtrauchertag
    ausgewählt

    Siggi am July 18, 2010 um 12:31 pm Uhr
  83. Hi Leuts!
    Ich paffte rund 40 Zigaretten am Tag. Dann Einnahme von Champix. Den Konsum von Tag zu Tag gemindert. Am 20. Tag aufgehört.
    Nebenwirkungen: Konzentrationsschwächen, Angriffslust (verbal), intensive, realitätsnahe Träume, kürzerer Schlaf, minimale und kurzzeitige Übelkeit nach Einnahme der Tablette.
    Frage und Sorge: Was geschieht nach dem Absetzen von Champix? Wieder Rauchen oder Freiheit?

    Helge am July 28, 2010 um 10:43 pm Uhr
  84. Hi,
    ich nehms seit ein paar Tagen. Noch rauche ich aber schon um einiges weniger wie vorher. Das Schlimmste für mich war die Übelkeit kurz nach Einnahme, hab teilweise sogar Bäuerchen gemacht. Esse jetzt direkt vor Einnahme eine ungetoastete Scheibe Toast oder eine halbe Scheibe Brot und hab setdem keine Übelkeit mehr bei Einnahme. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen

    Micha am August 12, 2010 um 10:10 am Uhr
  85. Gruß zusammen :)

    Wollte euch nur mal erzählen das ich von Champix noch nicht befallen bin und ich es echt nicht verstehe (da viele bekannte es ausprobiert haben) wie man sowas in sich reinstopfen kann. Alleine diese Nebenwirkungen die man hier zu lesen bekommt sollte einen doch klar machen das sowas der reinste dreck ist und warscheinlich sogar noch ungesünder auf dauer ist als das Rauchen selbst.

    Man kann das Rauchen auch ohne Hilfsmittel schaffen, ich weiß es denn ich habe es ohne geschafft.

    Die Menschen die der meinung sind sie schaffen es nicht ohne sind für mich einfach nur Forenspamer die gar nicht aufhören wollen sondern nur mitleid von anderen Menschen haben wollen weil sie unzufrieden mit sich selbst sind!

    Absurde Träume verstopfungen und vieles mehr… Leute wollt ihr das wirklich alle bekommen also ich nicht…

    Also setzt euch ein Ziel und seit keine Luschen wie diese Champix Schlucker…

    Gruß euer Daniel

    Daniel Pimmelkopf am August 24, 2010 um 8:10 am Uhr
  86. hallo,

    ich haben champix eingenommen und es somit geschafft aufzuhören… bis ich die pillen abgesetzt habe. außerdem habe ich eine ganze reihe von nebenwirkungen zu spüren bekommen u.a. Schlafstörungen, akute übelkeit und apetitlosigkeit…
    alles noch harmlos wenn man bedenkt dass der wirkstoff von champix bei mehreren Menschen der grund für Depressionen und Selbstmord war.

    ich rate nur jedem, finger weg davon!
    So aufhören geht auch…

    sams am August 25, 2010 um 3:41 pm Uhr
  87. so jetzt schreibe ich auch mal was. Ich habe auch tief in die Tasche gegriffen und mir diese Tablette gekauft. Es gibt ja keine Starterpackung für 50 € mehr also muss man diese für 110 !!!!!!! € kaufen. Unverschämtheit von dieser Firma Pfister. Aber scheiße, ich möchte einfach auch aufhören. Gestern also die erste 0,5 mg genommen und trotzdem weitergeraucht. Hat aber total neutral geschmeckt die Zigarette. Ich bin ein total chronischer Raucher, rauche seit ich 13 Jahre bin also 25 Jahre. Zuletzt ca 30 Stück. Bin sehr schlank, was ich gerne mag. Meine große Angst ist dass ich recht zunehme, wenn ich ganz aufhöre. Deshalb mag ich eigentlich gar nicht aufhören. Ob sich diese Einstellung jetzt mit Champix ändert ist abzuwarten. Die anderen schreiben ja alle, dass sie ab Tag X nicht mehr wollten zu rauchen, ich kann es mir zum jetztigen Zeitpunkt nicht vorstellen, die Gewohnheit sitzt einfach zu tief…. Aber ich werde Euch berichten ob auch ich total hoffnungsloser Fall es schaffe nicht mehr so süchtig nach den Kippen zu sein. Geschlafen habe ich heute Nacht auch nicht so gut, und gestern habe ich 2 Liter Wasser getrunken, wahnsinnig Durst.Allerdings keine Lust auf Alkohol verspürt, was eine sehr angenehme Nebenwirkung war. Trinke gewöhnlich zu den vielen Zigaretten auch gerne Wein, und gestern hatte ich keine Lust auf Wein…. Ich habe bei Pfister angerufen und gefragt, ob ich trotz Einnahme von Venlafaxin und Sertralin und Risperidon dieses Champix einnehmen darf und sie haben gesagt, es hätte keinen Einfluss. Das Problem ist nur dass man auf diese Medikamente auch viel und gerne raucht, und jetzt bin ich gespannt ob ich es trotzdem schaffe mit Champix das ins Gegenteil zu verkehren. Ich werde Euch berichten…….Micki

    Micki am September 4, 2010 um 7:38 am Uhr
  88. Hallo Leute, heute ist der 5. Tag und ich habe das Rauchen ziemlich eingeschränkt. Ich könnte mich bei jeder Zigarette ärgern und hasse es überhaupt eine geraucht zu haben. Entzugssymtome hat man überhaupt keine, meine nur ständig dass ich eine kleine Pause zum Alltag brauche und zünde mir wieder eine an. Was schrecklich ist. Am 7. Tag möchte ich es ganz geschafft haben. Immerhin von 30 Ziggaretten auf gestern 7 Stück runtergekommen, aber die müssen echt auch nicht mehr sein. Das Medikament ist wirklich gut, Nebenwirkungen habe ich so gut wie gar keine. Es verträgt sich gut mit meinen Medikamenten. Also ich hofffe, dass ich es mit Champix ganz schaffe, diesen Teufel Nikotin für immer los zu werden. Auch Euch viel Kraft wünsche ich…….

    Micki am September 7, 2010 um 12:22 pm Uhr
  89. Hallo Leute, heute ist mein 12. Tag mit Champix, habe die letzten Tage nur noch 3 – 4 Zigaretten geraucht und gestern zwei und heute bis jetzt noch keine. Es fällt mit Champix sehr leicht aufzuhören. Die Zigaretten schmecken nicht mehr und man bekommt einen richtigen Hass auf Zigaretten. Man will plötzlich gerne aufhören. Die Gewohnheit sitzt bei mir sehr sehr tief aber ich habe keine Entzugserscheinungen wenn ich nicht rauche. Zugenommen habe ich bis jetzt auch nicht. Für mich persönlich ein tolles Medikament……….Lese noch zusätzlich das Buch für immer Nichtraucher von Allen Car.

    Micki am September 14, 2010 um 12:08 pm Uhr
  90. Hallo zusammen!
    Habe mir heute mein Rezept besorgt und bin maßlos gespannt!
    Bin jetzt 39 Jahre alt und habe leider schon mit 10 Jahren angefangen zu rauchen! In den letzten Jahren sind es wohl 50 Fluppen am Tag.
    Also: Wenn ich es mit diesem Mittel schaffe (mein Wille ist es natürlich auch endlich mal), dann halt ich es fast für ein Wunder!
    Halte euch auf dem Laufenden!!!
    Drücke allen die Daumen

    Der Sigi III

    Sigi III am September 29, 2010 um 11:19 pm Uhr
  91. Hallo ich finde es auch eine große Schweinerei das die Krankenkasse nicht zahlt.Der Staat hat ja nur Angst das weniger Steuereinnahmen kommen ,alles lug und trug

    Brandt Sonja am September 30, 2010 um 7:37 pm Uhr
  92. Hallo liebe Raucher,
    Na überlegt Ihr noch wie Ihr den Drang besiegen könnt?
    Mit einer Tablette und fertig?
    Meiner Meinung nach ist das ein Drang, der im Kopf fest sitzt.
    Aus Langeweile oder zur Belohnung eine Zigarette?
    Das bildet man sich doch nur ein!
    Den Kopf sollte man “umprogrammieren” und Gewohnheiten ändern,
    und nicht einfach Pillen schlucken!

    NIcht-mehr-raucher am October 1, 2010 um 9:59 pm Uhr
  93. HALLO MITMENSCHEN
    Dank Champix bin ich seit ca. 3Jahren clean ! Nach etwa 7-8 Versuchen einfach so (Kaugummi,Pflaster usw.)aufzuhören ,habe ich mich für dieses Mittel entschieden nach dem ein guter Freund der seit 25 Jahren Starkraucher war,es damit geschafft hatte –er hatte zuvor eine Bronchitis die zur Lungenentzündung wurde, mit Intensivstation .es hat Ihn geläutert und mich auch. Das Wichtigste ist ,Du mußt es selber WOLLEN, Champix hilft dir– meine Nebenwirkung waren leichte Nervösität (kein Wunder ,denn ich war gespannt ob ich es jetzt schaffe) leichte Gewichtszunahme-da wieder mehr Geschmack im Mund–Hat sich aber wieder gegeben, mache wieder Sport ,Habe wieder mehr Spaß im Leben,auch bei der Arbeit,nichts stinkt mehr (Klamotten, Wohnung )Des weiteren hatte ich Komische Träume, nichts Schlimmes -vielfach Sachen ,die ich Längst vergessen hatte– auch sehr schöne Erlebnisse aus der Kindheit, daran habe ich gemerkt das CHAMPIX wirklich an den Hirnzellen andockt bzw wirkt und den Nikotindrogen den” Platz weg nimmt” Heute bin ich sehr froh und dankbar wieder zu den Nichtrauchern zu gehören,aber ich verurteile nicht die Raucher um mich— sondern die Inndustrie die mit unserer Gesundheit ,besser mit unserer Krankheit Billionen –egal in welcher Währung verdient. Die Regierung tut so als ob sie was dagegen machen Kann– Die Konzerne sind Stärker –haben mehr Macht–da mehr Geld—Wer das Bezahlt? ALLE RAUCHER bezahlen das!!! Das weiterhin durch Werbung in Film,Plakaten ,Zeitschriften und und….. dieses Todbringende Mistzeug weiter verkauft werden kann–alle verdienen sie mit der Krankheit von Menschen— ich Könnte das Thema auf andere MachtKonzerne ausweiten z.b. die Auto-und Fahrzeugindustrie,Eröl-Konzerne, Die Stromerzeuger-und Atomindustrie,auch die Pharmaindustrie beherrschen uns und ganz besonders unsere UMWELT !
    und Natur ,welche Sie–nein WIR zerstören—der Willen vieler real-vernünftiger Menschen wird von der Politik ignoriert,denn sie hat keine eigene Macht –ist Teil der Konzerne und Banken– seid Euch dessen bewußt! Solange dieses nicht erkannt wird und Sie alle Menschen mit Schönen Sprüchen Einlullen und verdummen –wird das so bleiben
    bzw.irgendwann enden— fragt sich bloß wie !?Heute geht es mir wieder besser -verzichte auf Auto– fahre wieder Fahrrad oder laufe mal ein Stück,verzichte auf überflüssigen Konsum—lese wieder mal ein Buch, denke an Traditionen und pflege Sie- Herr Sarazien hat schon Recht -mit dem was er sagt– aber daran sind nicht die von Außen hergezogenen schuld,sondern wir selbst lassen uns von Konzeren und Industrie beherrschen , Sie verdummen uns einige interresiert das auch alles nicht –Sie leben jetzt und hier — egal ,die nächsten Generationen müssen damit Klarkommen –das werden unsere Kinder und Kindeskinder sein —habt ihr eure Kinder nicht gern und Liebt sie??? unsere Politiker auf jeden Fall lieben unsere Nachkommen sehr,,das merke ich jeden Tag !!Denkt doch mal nach— das wäre das ,was sie nicht wollen !!
    Ein gruß an alle die das gelesen haben —olaf—

    olaf am October 3, 2010 um 10:23 am Uhr
  94. Ich kann dem Micki und den anderen nur Recht geben.
    Die Zigaretten schmecken nicht mehr und man bekommt wirklich einen richtigen Hass auf Zigaretten. Man will plötzlich gerne aufhören.
    Ich,39,seit 8 Jahren Raucher,m,jeden Tag zwischen 20-25
    aber am WE gerne mehr geraucht.Ich habe es genossen,es war super wenn man Stress hat,es war super wenn man glücklich war.
    Man hatte immer eine Ausrede,einen Grund.
    Ich hatte die letzten 5 euro immer für Ziggis investiert aber nie fürs Essen.
    Thema CHAMPIX:
    1 Woche hat man weniger Lust auf Rauchen,es schmeckt nicht mehr so.
    Irgendwie habe ich 6-7-8. Tag nur 3-4 Stk. geraucht.Obwohl ich es nicht wollte.
    Am 10. Tag hab ich aufgehört,und jetzt seit ca. 20 tagen habe ich keine einzige mehr geraucht.
    Vor 2 Tagen könnte ich wieder an einem Stk. 8.5 km joggen,eigentlich tolle Leistung für meine Verhältnisse und Lunge.
    Die Nebenwirkungen sind kleiner als der Schaden was Rauchen macht.
    DIe erste Woche war mein Schlaf nicht so ruhig.Ansonsten ab und zu mal übel im Magen als ich geraucht habe.
    Ich denke es ist ein toller Medikament zum Aufhören.
    Ich habe nicht zugenommen,ich hatte keine einzige ENtzugserscheinung.
    Daher kann ich es nur empfehlen…..

    Murat am October 15, 2010 um 2:32 pm Uhr
  95. hallo nehme schon seid längerem champix rauch entwöhnungs pille muss mich aber nach jeder einnahme übergeben soll ich jetzt aufhören diese pille zu nehmen oder weiter machen l.g silvia

    silvia obasuyi am October 21, 2010 um 5:50 am Uhr
  96. @Brandt Sonja: Es ist völlig OK, dass der Staat nicht zahlt! Es hat sie ja auch niemand gezwungen mit dem Rauchen anzufangen – Ergo: persönliche Entscheidung = selber dafür einstehen! Außerdem sparen sie dadurch, dass sie nicht mehr rauchen das Geld ja gleich wieder ein!

    @NIcht-mehr-raucher: Sie sind ein echter Held! Klasse! Aber es gibt eben auch Menschen, die weniger heldenhaft sind und auf Hilfsmittel bauen möchten. Lassen Sie die doch! Das kann ja ihr Problem nicht sein, oder?

    Ich persönlich habe es mit Champix geschafft (seit 1,5 Jahren rauchfrei). Alle Versuche vorher waren sehr schwer und haben auch nicht nachhaltig funktioniert. Nebenwirkungen habe ich bei mir keine festgestellt!

    Ich am October 22, 2010 um 12:04 pm Uhr
  97. Hallo Leute
    Ich habe ca. 60 Kippen am Tag geraucht.Als ich damit aufhören wollte hat mir mein Arzt Champix verschrieben Ich kann nur sagen suuuuuuuper.Ich rauche seit 2 Jahren nicht mehr. Nebenwirkungen hatte ich kein

    Gudrun am November 1, 2010 um 8:14 pm Uhr
  98. Hallöchen

    ich hab jetzt seit 3 tagen ned mehr geraucht ja ich weiß ist nicht viel aber ich bin stolz drauf, auch wenn ich scheinbar ein paar nebenwirkungen abbekommen habe wie übekeit,magenkrämpfe und erbrechen(und heftiges Husten)!!!!!
    Aber dennnoch verusche ich es durch zu halten auch wenns echt ned einfach ist.wenn die monatspackung leer ist bin ich mal gespannt ob ich noch eine brauche ich denke schon aber wer weiß wie es mir bis dahin ergeht!!!!
    Allen die es damit veruschen viel viel Glück nur der wille muss auch da sein die Pille allein hilft ned.

    Sigrid am November 8, 2010 um 12:22 pm Uhr
  99. Also gut,jetzt ich.

    bei mir ist es der zweite anlauf.beim ersten mal habe ich ein halbes jahr problemlos durchgehalten.
    leider hatte ich dann massive private probleme(die liebe tochter,oje) und der griff zur zigarette war unausweichlich.schade.
    jetzt habe ich den zweiten durchgang in der hoffnung ,dass es jetzt keine probleme mehr gibt.
    in sachen nebenwirkungen habe ich das volle programm durch….besonders abnorme träume!!!!kindheitserinnerungen ohne ende,agressive träume etc.
    allen viel glück gruss peter

    Peter am November 11, 2010 um 4:41 pm Uhr
  100. So nun komme ich,
    ich habe einen Versuch hienter mir habe leider zu früh mit den Pillen aufgehört und wieder angefangen zu rauchen.
    Bin nun im zweiten Anlauf und seit ein paar Tagen rauchfrei. Die Zeit spielt keine Rolle bin nicht sonderlich Stolz darauf, hätte ja schon länger sein können. Aber nach 37 Jahren Rauchen mit bis zu 40St. pro Tag ist die Gewohnheit einfach da gewesen. Nebenwirkungen gibt es sowohl bei mir als auch bei meiner Frau. Achja bei Ihr der selbe Gang wie bei mir.
    Ich habe die übliche Übelkeit und zusätzlich was bisher erst einmal erwähnt wurde Zahnfleischbluten. Meine Frau hat in der Nacht komische Träume und auch die Übelkeit nach der Einnahme.
    Positiv ist, dass der Geruchssinn wieder kommt, ob der Geschmack wieder normal wird (ist) kann ich auch nicht beurteilen, ich weiss nicht mehr wie der einmal war. Achso unsere Kinder sind begeistert.
    Kleiner Stimmungsschwankungen sind bei mir sehr wohl zu merken, ich hoffe nur, dass ich meiner Umgebung nicht zu sehr vor den Kopf stoße.
    Was die Kosten angeht, so sehe ich das gespalten. Ja ich hätte das Geld auch so ausgegebn für die Kippen, kann also das Geld auch 1 bis 3 mal in die Pillen investieren. Auf der anderen Seite verdient der Staat soviel an der Tabaksteuer und tut so scheinheilig, mit rauchverboten und Bildern, dass ich der Meinung bin hier gibt es den gößten Konflikt. Der Staat sollte die Kosten übernehmene da er ja sowiel Wert auf die Gesungheit legt, oder doch nicht? Die Einnahmen würden um mehrere Millarden sinken, wenn alle Raucher aufhören. Von den Tabakkonzernen ganz zu schweigen. Oh du meine Güte wir hoffentlich bald Nichtraucher kosten Arbeitsplätze…..
    Sorry aber den Sarkasmus kann ich nicht lassen, da in dieser Hinsicht Regierungen alle verlogen sind unser Geld nehmen sie gerne aber etwas für uns tun wollen sie nicht.
    Nun aber zurück zu den Pillen, ich denek für eine große Gruppe der Raucher, die nicht von den Zusatzstoffen in den Kippen los kommt, sind die Pillen sehr gut geeignet. Mir persönlich tut es auch nicht leid dafür Geld auszugeben, da ich nach erfolgreichem Abschluss monatlich ca. 380€ im Monat mehr in der Kasse habe, nein nicht verrechnet wir sind immer noch zu zweit. Nach 10 Monaten ohne rauchen haben wir schon 50% unseres nächsten Urlaubs finanziert. In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Reise.

    der zweite Anlauf am November 18, 2010 um 9:50 am Uhr
  101. Hallo hier ist nochmal die Micki. Habe es leider doch nicht geschafft mit Champix aufzuhören. Rauche wieder ca 20 Ziggaretten am Tag. Habe nochmal versucht das ganze Programm von vorne zu starten. Werde aber extrem aggressiv mit Champix und aufhören klappt leider auch nicht mehr. Bin eben ein hoffnungsloser Fall. Liegt wahrscheinlich an meiner Psyche. Ich kann einfach ohne dieses Kraut nicht den Tag überbrücken. Aber Euch allen wünsche ich viel , viel Glück mit dem Aufhören. Alles Liebe Micki

    Micki am November 19, 2010 um 9:26 am Uhr
  102. Hi @Alle, ich habe auch eine lange Historie an gescheitertn Versuchen hinter mir, unter anderem 2 mal mit Zyban (da solltet ihr mal die Nebenwirkungen lesen) hat jeweils so ca. 4 Monate gehoben,aber mein Umfeld war froh, als ich wieder geraucht habe. Dann habe ich es mit Willenskraft versucht (als ob man eine Sucht alleine (doppeldeutig) mit Willen bekämpfen könnte), da habe ich es ca. 3 Monate geschafft. Mit Champix habe ich es einmal probiert, als es rauskamm, aber viel zu früh abgesetzt, weil es so gut lief dachte ich, das geht auch ohne. Die Symptome, die hier beschrieben wurden, hatte ich bei jeder Form der Versuche, also für mich nicht Champix spezifisch. Nun probiere ich es nochmal mit Cahmpix, bin heute den 5.Tag rauchfrei. Am meisten macht mir der kleine Teufel im Kopf Probleme, der mir 1.000 Gründe serviert, warum ich doch ruhig rauchen könnte. Es würde natürlich einen Weg geben das Rauchen ohne Krücke aufzuhören, das wäre eine Selbsthilfegruppe,die sich wöchentlich trifft und wo man über seine Schwierigkeiten redet, getreu dem Motto, Du alleine schaffst es, aber du schaffst es nicht alleine. Ich weiss wovon ich rede, ich bin seit 24 Jahren trocken und seit 12 Jahren spielfrei, es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn ich nicht meine letzte Sucht zum Stillstand bringen würde, nur das Letze was mir bleibt (die Frauen), werde ich auf keinen Fall aufgeben. Ich bin jetzt 64 und rauchte 60 Zigartten am Tag(die Braunen 100derter,halten 3mal solange), so nun hoffe ich, dass das Thema für mich bald auch nur eine Erinnerung ist. Ich will auch immer die erste Zigarette liegen lassen, getreu dem Motto, die erste nicht rauchen und die lezte nicht vergessen.
    Grüße Euch Allen
    ein hoffnungsvoller Mitstreiter

    Lorenz am November 20, 2010 um 12:07 pm Uhr
  103. Also Hallo erstmal ihre alle.
    Das mit dem Champix war echt geil. Habe 2 mal damit angefangen, aber erst beim zweiten Mal Erfolg gehabt. Bin jetzt 7 Monate Rauchfrei!!!!!
    Beim ersten mal habe ich nach 10 Wochen die Tabs. abgesetzt. Konnte nicht mehr. Schwindlig, Bauchweh(nicht lange) Beim zweiten mal dann aber die 12 Wochen durchgezogen. Und siehe da. Alles schick. Kann sogar damit leben das meine Frau weiter raucht. Also jetzt nicht der totale Antiraucher. Und jetzt mal für alle radikalen Antiraucher: Bin gegen ein Rauchverbot in Gastis und Festen (Oktoberfest)
    Na dann euch viel erfolg

    Andreas am December 14, 2010 um 2:43 pm Uhr
  104. Hi @ all,
    scheinbar scheint das mit der Verträglichkeit von Champix ja sehr untersheidlich zu sein. Mir ist sie sehr gut (keine Nebenwirkungen!) bekommen. Ich habe es zeitlich so gewählt, daß der achte Tag auf meinen ersten eines einwöchigen Krankenhausaufenthaltes (wegen peripherer Durchblutungsstörung) fiel; ab da rauchfrei. Bingo, es ist aufgegangen. Letzte Woche ging mir das “Futter” aus und ich merke den “Süchtling” in mir über Gebühr. Ich weiß, ich verpeile es jetzt, wenn ich mir nicht die Anschluß-Ration ‘besorge’. Ich empfand die Wirkung einfach grandios: das Suchtempfinden war deutlich reduziert und damit, weil es Kopfsache ist, aushaltbar. Am besten fand ich jedoch, daß ab so dem fünften Tag die Kippen überhaupt nicht mehr schmeckten … davon wurde mir dann eher schlecht. Es war fast ein Ekelgefühl.
    Die Empfehlung kann daher nur lauten, auf dieses Hilfsmittel zurückzugreifen, wenn zum einen der Wille stark genug ist und m.E. am allerwichtigsten sich keine (!) nennenswerten Nebenwirkungen zeigen.
    Aber egal, was als Hilfe dazu dient, es lohnt sich, gegen dieses überflüssige Laster zu kämpfen. Auch wenn ich jetzt schwächel *flöt*, geht es morgen weiter.
    Ich wünsche allen, neben schönen Feiertagen und einem gesunden, rauchfreien udn erfolgreichen 2011, gutes Gelingen,

    Oliver am December 20, 2010 um 11:18 pm Uhr
  105. ich bin auch sehr glücklich… kann die kleinen wunderpillen nur empfehlen!

    zum glück keine nebenwirkung, ausser das ich ganz gut schlafen kann, aber das passt auch grad in die winterzeit:-)

    nach einer woche schmecken die dinger überhaupt nicht mehr und die sucht ist aufjedenfall auch abgeschwächt..also wer will, hat es mit der hilft von champix sehr leicht…. und was den preis angeht.. leute! rechnet euch doch nur aus was ihr spart.. bzw. in der gleichen zeit an kippen ausgeben würdet!

    lohnt sich!!

    gruß renate

    Renate von regenbogen am December 28, 2010 um 1:54 am Uhr
  106. hallo,

    ich kann die pillen nur empfehlen, bin seit 3 Wochen rauchfrei und habe
    auch keine Entzugserscheinungen,am anfang der Einnahme wurde es mir auch kurz übel, aber ansonsten geht es gut.
    Möchte all denen Mut machen, die aufhören wollen zu rauchen, champix
    ist eine große Hilfe.

    Maggy am January 2, 2011 um 7:12 pm Uhr
  107. Hallo,
    bin 48 Jahre und seit 34 Jahre raucher, bis zu 60 Stück am Tag und nicht gerade die leichtesten. Hatte meine Cahmpix ca. zwei Monate zu Hause liegen bevor ich mich entschlossen habe sie zu nehmen.
    Haben heute den 8. Tag hinter mir und bis jetzt nur drei Zigaretten geraucht. In den nächsten zwei Tagen hab ich vor es überhaupt zu lassen.
    Die Nebenwirkungen bei mir sind Schwindel, Unruhe, Schlafstörungen, leichte Agressionen, und auch leichte Depressionen.
    Hat wer Erfahrung wie lange das anhält?
    Werde euch aber gerne weiterberichten.
    Liebe Grüße aus Wien
    Wolfgang

    wolfgang630 am January 5, 2011 um 6:19 pm Uhr
  108. hallo wolfgang630,
    ich weiß nicht wie bei dir ist aber bei mir hat es mit Nebenwirkungen aufgehört gleich nach der letzte zigarette am 8 tag.habe dann weitere 4 wochen 2tabl.tgl.genommen dann weitere 2 wochen 1tabl.tgl. nur am vormittag weil ich mir gedacht habe wenn ich schlafe brauche ich keine und das wars.das war vor 2 jahren, ich rauche noch immer nicht (gott sei dank),kein verlangen kein wille keine lust….AUS!!!!!!
    lg.und viel erfolg du schafßt es !!!!

    vicki am January 8, 2011 um 5:54 pm Uhr
  109. Hallo
    Bin 47 habe 30 Jahre gerne geraucht, dank Champrix habe ich es gleich beim ersten Versuch geschafft aufzuhören. Bin nun 3,5 Jahre rauchfrei.

    Silvia am January 10, 2011 um 11:32 am Uhr
  110. Habe bis zum 04.08.2010 20 bis 30 Stück pro Tag geraucht, das Ganze 25 Jahre lang, bin nun seit dem 04.08.2010 dank der Champix rauchfrei und seit 29.09.2010 Rauch- und Tablettenfrei.

    Hatte ein paar Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit, Übelkeit, schlechte Träume, doch bis jetzt hat es sich gelohnt. Ich habe auch nur 2 Packungen benötigt, von der 3. habe ich nur noch 5 Tabletten genommen.

    Die letzten Champix habe ich dann in der letzten Woche verschenkt, während der Entwöhnung hatte ich dann Tabletten und Zigaretten im Haus. Nun habe ich nur noch die restlichen 9 Schachteln Zigaretten als Andenken.

    Allen viel Erfolg beim Aufhören!

    Lars am January 12, 2011 um 5:39 pm Uhr
  111. Hallo Vicki,
    herzlichen Dank für Deine Infos,
    und die Nebenwirkungen haben Gott sei Dank, auch schon nach ca. 14 Tagen aufgehört.
    Hatte mir zwar vorgenommen bis zum letzen (14.) Tag zu rauchen, hab aber ganz von selbst nach dem 11. Tag von selbst aufgehört.
    Bin jetzt den 6. Tag rauchfrei, und dachte nicht dass ich es solange ohne Zigarette schaffe, aber es geht.
    Zeitweise juckt es mich ganz fürchterlich nur einmal an einer zu ziehen,
    aber bis jetzt habe ich es ganz ohne geschafft.
    Ich halte euch gerne weiter auf dem Laufendem.
    Liebe Grüße
    Wolfgang

    wolfgang630 am January 14, 2011 um 7:52 pm Uhr
  112. Hallo zusammen ich habe mir Champix starter Packet besorgt. Die nebenwirk. erschrecken mich sehr!! Aber meine wille mit dem rauchen aufzuhören ist größer. Rauche seit 30 Jahren 3 Mal aufgehört für insgesamt 3Jahre jetzt will ich ein für alle mal aufhören!!
    Mich würde interresieren
    –welche schlafstörungen sind es (ein- oder Durchschl. störung?)
    —wie soll ich mir die “üblen Träume vorstellen”
    —wie ist es wenn ich antibiose in diese Zeit nehmen muss?
    —welche andere Med. darf ich nicht nehmen??

    Karin am January 23, 2011 um 1:14 pm Uhr
  113. Liebe Karin,
    die Nebenwirkungen sind nicht so schlimm, nur die ersten paar Tage, aber das gibt sich dann wieder.
    Und was die Träume anbelangt, die sind nicht schlimm, und auch keine Alpträume. Sie sind nur total realistisch, und ich träume fast jeden Tag dass ich eine rauche, die sogar schmeckt und im traum ärgere ich mich dann fürchterlich.
    Und wegen der Medikamente frage bitte deinen Arzt.
    bin jetzt schon die dritte Woche rauchfrei.
    Liebe Grüße
    Wolfgang

    wolfgang630 am January 29, 2011 um 7:01 am Uhr
  114. Ich war über 50 Jahre mit Unterbrechungen starker Raucher. Mit Champix habe ich vor einem halben Jahr in 4 Wochen ohne Probleme aufhören können. Die Nebenwirkungen hielten sich in Grenzen, die “abnormen” Träume hatten was von LSD-Trips aber nicht unbedingt schrecklich, eher verrückt (ein bischen wie im Film “Inception”. Also trotz der Nebenwirkungen, die unterschiedlich ausfallen, kann ich das Mittel nur empfehlen (die Nebenwirkungen beim Rauchen sind allemahl schlimmer!).
    Michael

    Michael Kaiser am February 5, 2011 um 7:50 pm Uhr
  115. Hallo,

    ich lebe in Spanien und nehme Champix unter Ärtzlicher aufsicht seit drei Wochen. Ich habe seit 25 Jahren bis ca. 50 Cigaretten geraucht.
    Ohne Zigaretten kannte man mich nicht.

    Bezahlen muss ich das Medikament auch was mir aber total egal ist.

    Nebenwirkungen habe ich auch die sind aber mit Medikamenten in den Griff zu kriegen. Ich nehme z.B. gegen die Schlafstörungen, die Agressivität usw. Lexatin 1,5 mg 2xtäglich.

    Wichtig ist das Champix nicht auf nüchternen Magen zu nehmen dann hält sich die Überlkeit in grenzen.

    Sprecht über alles mit nem Arzt!!!!

    Bisher bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden! Kein Druck und Stress mehr beim Fliegen, in Restaurants und ob die Schachtel noch ausreicht.

    Gruß und viel Glück!

    APS-KB am February 5, 2011 um 8:16 pm Uhr
  116. meine frau hat 30 zig geraucht , sie hat die ruhe weg hammer das zeug.ist sein geld wert
    gruss udo.b

    udo.b am February 9, 2011 um 8:12 pm Uhr
  117. Hallo,
    dank Champix war ich nach 2 Wochen Nichtraucher und das hält sich nun seit fast 2 Jahren.

    Andrea am February 23, 2011 um 11:08 pm Uhr
  118. 100 Tage ohne Champix, 115 Tage ohne Zigaretten.

    Dies war mein zweiter Versuch mit Champix. Der erste hielt 105 Tage und ich hatte immer noch Bock auf Kippen. Diesmal habe ich mir einen Aufhörtag gesetzt, dann mit Pillen futtern begonnen und am Aufhörtag die doppelte Menge geraucht (hätte fast gekotzt). Dann habe ich als Ersatzdroge 10 Tage auf Zahnstochern herumgekaut und nach 15 Tagen die Zahnstocher und die Pillen glatt vergessen. Die Kippen übrigens auch. Ich habe seitdem keinen Jieper auf Zigaretten mehr, ich ertrage Raucher in meiner Umgebung und selbst bei 2,0 Promille reizen mich die Kippen nicht. Ich halte sogar Starkrauch aus und es törnt mich eher ab – denn an.
    Hatte ich Nebenwirkungen? Ich finde die Nebenwirkungsdiskussion lächerlich. Zigaretten haben Nebenwirkungen. Etliche. Die Pillen auch. Meine Träume waren blöd, mein Geschmack war verändert und der Mund trocken. Dafür konnte ich plötzlich durchatmen, laufen ohne nach 30m zu japsen und habe nicht mehr gestunken wie Pökelfisch. Nebenwirkungen? Hat Champix, aber weniger wie Zigaretten und die Einnahme von Champix ist begrenzt – nicht die von Zigaretten…

    Ach ja, für die Statistiker:
    Ich habe mit 15 angefangen zu rauchen. Ca. 1-1,5 Schachteln am Tag. Teilweise selbstgedreht. Ich habe 27 Jahre ununterbrochen geraucht abgesehen vom ersten Versuch). 27 Jahre *365 Tage -105 Tage Versuch 1 *25 Kippen/Tag= 243.750 Zigaretten. Oder ~39.000,-€ verbrannt.

    Mir gehts gerade gut!

    Sudelnuppe am March 2, 2011 um 11:25 am Uhr
  119. CHAMPIX: total geil !!

    hatte mal 5 jahre mit dem buch von allan carr aufgehört, jetzt war ich seit 2 jahren wieder drauf (insgesamt also 26 Jahre abz. der 5 Jahre Pause geraucht). das buch von allan carr hatte bei mir nur das erste mal super funktioniert, danach nie mehr. auch hypnose war erfolglos.

    Hatte von meinem hausarzt den tip bekommen, heute der 13. tag mit champix und der 5. ohne kippen !

    keine großen probleme, die kippen sind mir wirklich scheissegal. obwohl meine frau weiterraucht. die letzten 3 bis 4 tage vor dem 9.tag (mein aufhörttag) muste ich mir die kippen richtig reinquälen !! sie haben einfach nix mehr gebracht.

    ich weiss nicht, wie es mir morgen, übermorgen oder in 2 wochen geht … aber Stand heute: SUPER !!

    Nebenwirkungen:
    Ich werde morgens 2 Std. früher wach als sonst. Na und ??
    Es schmeckt alles besser (vor allem obst). Na und ??

    viele Grüße
    Christian

    christian am March 8, 2011 um 1:20 pm Uhr
  120. Hallo ihr alle ! Bin nun seit drei Jahren und 10 Monaten rauchfrei ! Ich hatte von den Nebenwirkungen nur die ulkigen Träume ( niemals Albträume , mehr so lustige Comics) und die kurze Übelkeit nach der Einnahme. Hab nach sechs Wochen die Tabletten abgesetzt , ohne Probleme! Mich hat Champix gerettet , ohne das Zeug hätte ich es nie geschafft!!

    Trulli am April 8, 2011 um 1:17 pm Uhr
  121. hallo nehme auch seit sieben tagen champix,heute habe ich einen sehr unruhigen tag. morgen ist es vorbei mit dem rauchen, fest vorgenommen. habe bisher weiter geraucht,auch nicht viel weniger.
    bin sehr gespannt ob ich es schaffe.

    siri am July 21, 2011 um 2:44 pm Uhr
  122. Bin nun sechs Monate Rauchfrei, dank Champix.
    Ich dachte nicht dass ich es so einfach schaffe.
    Gelegentlich reizt es mich doch noch eine zu rauchen.
    Und ich hab vor kurzem einmal an einer gezogen, und das schlimme ist, sie schmecken noch immer.
    Liebe Grüße aus wien

    wolfgang630 am July 21, 2011 um 5:50 pm Uhr
  123. Wenn ich lese, was die Tabletten für Nebenwirkungen haben können, da kann ich mir die Einnahme aber sowas von leicht verkneifen.

    Bevor mir schlecht wird und ich Albträume habe erschlag ich im Geister lieber immer wieder das Monster, das mich zum rauchen verführen will.

    Es ist nicht leicht, eine Sucht einfach fallenzulassen. Und ob ich es tatsächlich durchalte, weiss ich nicht.

    Aber es gibt Dinge, die mir wichtiger sind als zu rauchen.

    Ich wünsch Euch allen viel Erfolg ob mit oder ohne Tabletten.

    HALTET DURCH!!!

    Molly am August 21, 2011 um 9:25 am Uhr
  124. Ich rauche seit 30 Jahren, mit 2 Unterbrechungen: 1993 für ca. 1 Jahr weggekommen (Nikotinkaugummi genommen, war extrem schwer, aufzuhören), 1998 für ca 4 Jahre (mit Buch von Alan Carr). Habe blöderweise immer wieder angefangen (“1 Zigarette wird ja nicht schaden…”, hat aber jedesmal geschadet und ich bin dann nach ein paar Wochen wieder auf meine tägliche Ration von ca 20-25 gekommen). Habe vor 5 Jahren probiert, wieder mit dem Buch von Alan Carr wegzukommen, hat nicht mehr funktioniert, dann Nikotinkaugummi gekauft. Auch damit habe ich es nicht nochmal geschafft, ich rauche 5-15 Zigaretten am Tag und kaue seit 5 jahren zusätzlich 3-5 Nikotinkaugummi (eigentlich so ca 10-20 mal am Tag je einen Viertel Nikotionkaugummi gemeinsam mit einem normalen Kaugummi, damit dieser besser schmeckt).
    Und nun zum Tehma:
    Habe mir vor ca 2 Monaten Champix verschreiben lassen und es hat wirklich toll gewirkt: Ab Tag 8 oder 9 ohne Probleme zum Rauchen aufgehört und kein bzw. nur geringes Verlangen gehabt, eine Zigarette anzuzünden.
    War nur 1 großes Problem: ich war ca ab Tag 10 der Einnahme (als bei 2 x 1 mg) TOTAL antriebslos, bin in der Arbeit gesessen und hatte die ärgsten Probleme, etwas zu machen. Selbst zum Telefon zu greifen und einen Besprechungstermin zu vereinbaren, war schwierig, einen Akt zu Hand zu nehmen und dann auch zu bearbeiten, war noch viel schwerer (habe für ca 2 Wochen nur rund die Hälfte meines normalen Arbeitspensums erledigt). Als das Problem auch zu Hause anfing (selbst lapidare Aufgaben wie Waschmaschine/Geschirrspüler aus- oder einräumen, Wäsche aufhängen etc. brauchten bereits mehrere Minuten Anlaufzeit), habe ich nach 2 1/2 Wochen die Pillen abgesetzt. … und 3 Wochen später wieder die 1 Zigarette probiert.

    Besch… Nebenwirkung, aber da die Pillen gegen das Rauchen so gut wirken, werde ich nochmals mit der Einnahme beginnen (aber mit der Dosis 2 x 0,5 mg statt 2 x 1 mg pro Tag experimentieren).

    Trotz dieser Nebenwirkung (beginnende Depression?) halte ich die Pille für so gut und das Rauchen für so schädlich, dass die Vorteile des Nichtrauchens weitaus überwiegen und die Nebenwirkungen (solange sie irgendwie zu ertragen sind) eben ertragen werden müssen.

    walter am August 23, 2011 um 10:14 am Uhr
  125. Bin nun seit 14 Monaten stolzer nichtraucher dank Champix.
    Hab zuvor fast 35 Jahre lang ca 60 bis 80 Stück geraucht.
    Dachte nicht dass es so einfach ist und dass ich es schaffen würde.

    Wolfgang630 am March 4, 2012 um 9:31 am Uhr
  126. Hallo Leute

    ich habe mir jetzt wirklich sehr viele Beiträge hier durchgelesen … und wäre wenn ich nicht selbst meine Erfahrungen mit Champix hätte ziemlich ratlos. Die eine schreiben , ja super hilft – fast keine nebenwirkungen, andere ja helfen bin rauchfrei habe/hatte aber jede menge nebenwirkungen die ich kaum ausgehalten habe. Tja also was … das heißt auf Champix reagiert wohl jeder anders (Leute … das ist doch völlig normal) und ist bei fast allen Medikamenten so. Also ich kann nur sagen … Und ich sprech auch gleich für meine Frau mit … bei uns beiden … kaum bzw. keine Nebenwirkungen TIPP nie auf nüchternen Magen Chamix nehmen, dann wir einem auch nicht schlecht. wobei wenn ich mal ein Champix auf nüchternen Magen nehme … wird mir leicht flau … das wars.
    Weder Schwindel, Konzentrationsschwächen, Albträume noch sonstwas.
    Für mich u meine Frau zählt nur … nach ca. 14 Tagen ab Start Champix waren wir beide Rauchfrei !!!! Und für mich ist es bereits die zweite Champix Kur … Hatte schon vor ca. 2 Jahren Dank Champix aufgehört zum Rauchen, war mehr als ein Jahr Rauchfrei … und dachte … an ja eine geht schon im Urlaub halt … Leute macht das nie … das war der anfang vom ende /wieder Raucher zu sein. Was mich so fasziniert am Champix … ich habe echt kaum lust bzw. Guster auf eine Zig, klar manchmal kommt schon ein gedanke … der ist aber schnell wieder weg. Also wenn ich es gesxchafft habe und meine Frau wir rauchten tägl. an die 30 Kippen und das seit mindestens 25 Jahren. Für uns ist Champix die Rettung gewesen, hatten vorher schon alles vom Nikotinkaugummi, Pflaster, Nicorette, E-Zig meien frau auch Akupunktur alles mögliche probiert … Nur Champix hat es ganz easy gemacht. PS wir sind heute ca das 4 Monat wieder rauchfrei … und sichs irre stolz darauf. Jeder muss für sich eben selbst rausfinden ob er sie nehmen kann oder nicht. Leider sind sie schon etwas teuer … zumindest sollte es von der Krankenkasse Gratis Probepckungen geben… Ration für 10 TAge würde ja reichen obs nebenwirkungen gibt. oder hört euch mal um ob es in eurer Nähe im Spital eine Raucherambulanz gibt, genau dort hat ma mir vor 3 JAhren Champix nahegelegt UND die erste Monatspackung bekam ich dort sogar geschenkt. !!!! also kopf hoch und nix mehr Rauchen. lg. Manfred

    Manfred am November 11, 2012 um 7:08 pm Uhr
  127. Hallo Miteinander,
    beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema rauchen aufhören.
    Gar nicht so einfach!!!
    Soll aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Nikotinpflaster, Kaugummi, E Zigarette Akkupunktur alles schon probiert und nichts passiert.
    Jeder Arzt quäckt mich an ich soll aufhören zu rauchen.Frag ich nach Möglichkeiten kommen Selbsthilfegruppen, Krankenkassentraining und sollche Dinge.
    Die mögen ja nicht schlecht sein, wenn man viel Zeit übrig hat, aber bei Vollzeit-Berufstätigen mit großem Haushalt wird es mit der Zeit sehr eng.
    Dann dachte ich mir ich Frag meinen Hausarzt nach Champix oder Zyban ob er mir das verschreibt. Im Internet wird ja vor Fälschungen gewarnt.Wollte eigentlich auf Nummer sicher gehen. Pustkuchen, Nein verschreibt er mir nicht da diese Pillen gefährlich sind, mann tauscht eine Krankheit gegen die andere, die Pillen seien tödlich.
    Das versteh ich nicht, wenn diese Pillen gesundheitsgefährdend sind, weshalb werden Sie dann nicht vom Markt genommen und verboten.
    Papa Staat verbietet doch sonst auch alles.
    Aber komischerweise kann mann diese Pillen ohne Probleme im Internet kaufen. Ob das sicherer ist, wie wenn mann diese direkt beim Arzt verschreiben lässt und bei Problemen mit der Gesundheit dann direkt zu Ihm gehen kann, der kennt einen doch am besten.
    So also nun meine Frage um die es mir überhaupt geht!!!
    Wo bekomme ich Champix oder Zyban Fälschungssicher und von reeller Adresse her.
    Dank im voraus für Antworten
    Teddy

    Teddy am December 13, 2013 um 9:23 am Uhr

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>