Süßgras-Kapseln Monografie: Antworten auf Ihre Fragen

Abgelegt unter: Gesundheitstipps von Claudia am 24 April 2006 um 23:57 Uhr

Da ich so viele Zuschriften und Fragen zu meinem Beitrag über Süßgras und die Süssgraskapseln erhalten habe, habe ich mich nochmal genauer zu dem Thema informiert. Hier bekommen Sie Antworten über die genaue Zusammensetzung und Konzentration der Wirkstoffe, sowie über den Wirkungsmachanismus der Süßgrasskapseln.

1. Zusammensetzung pro Süßgras Kapsel:

Süßgras (Hirse-) Pulver 85,000mg
Purzelkrautpulver 85,000mg
Basilienkrautpulver 85,000mg
Grüntee-Extrakt
(nat.Koffeingehalt ca. 3mg)
50,000mg
Vitamin B1 0,3850mg
Vitamin B2 0,4400mg
Vitamin B6 0,5500mg
Vitamin B12 1% 0,2750mg
Gelatine 97,600mg
Titandioxid 2,4000mg
Magnesiumstearat 2,3500mg
Siliciumdioxid 2,0000mg
Gesamtgewicht 411,00mg

2. Verzehrsempfehlung Süßgras Kapseln:

Bis zu 4xtäglich je eine Kapsel vor den Mahlzeiten, mit etwas Flüssigkeit einnehmen

3. Süßgras Kapseln-Charakterisierung:

Körperbereiche bei denen am deutlichsten physiologische Dysfunktionen oder Defizite erkennbar sind, sind unsere Haut und Haare. Wenn der dermale Stoffwechsel nicht mehr optimal funktioniert lässt sich das an vermehrtem Haarausfall, brüchigen Haaren, trockener gereizter Haut, Verfärbung des Hautbildes (“graue”Haut), Liopfuszinanlagerungen (braune Flecken) in der Haut (Epidermis) usw. erkennen. Bei den Ursachen kann auch mangelhafte oder falsche Ernähung (oftmals Stressbedingt) eine Rolle spielen. Das zeigt uns auch dass in der heutigen Zeit schon junge Menschen solche Hauterscheinungen bekommen, die früher erst bei Älteren auftraten. Die Süßgras-Kapseln leisten einen Beitrag zur gezielten Haut-und Haarpflegenden Basisernährung. Dafür sind Zweckmäßig in dem Süßgras-Kapselprodukt eine Kräuterphalanx und die Vitamine der B-Gruppe kombiniert. Wissenschaftlich gesichert sind die essentiellen physiologischen Impulse der B-Vitamine für den dermalen Metabolismus. Somit ist ihre Zugabe im Haut-Konzept unverzichtaber und bedarf keiner Diskussion. Aber auch das Süßgras hat in diesem Zusammenhang eine wesentliche Bedeutung.
Die Pflanzengruppe zu der die Süßgräßer (lat. Poaceae) gehören, besitzt seit Jahrhunderten eine sehr große Beutung in der Ernährung des Menschen. Auch die wichtigsten Getreidesorten (Hirse, Gerste, Roggen, Hafer, Weizen, Reis, Mais), sowie Zuckerrohr, gehören zu dieser Pflanzenfamilie. Die in den Süßgraß Kapslen verwendete Hirse ist besonders vitalstoff-und eiweißreich (Früher “Brot des armen Mannes”) genannt.Im Vergleich zu anderen Getreidesorten weist sie eine fast ideale Vitalstoffstruktur auf. Z.B. enthält Süßgras 3x so viel Eisen wie Weizen. Also würden 50 Gramm Süßgras bereits den täglichen Eisenbedarf des Menschen decken. Wesentlich höherwertiger ist außerdem ihr Eiweiß z.B. im Gegensatz zur Maispflanze, obwohl diese zu den am verbreitesten angebauten Kulturpflanzen gehört.
Süßgras enthält außerdem kein Gluten, so dass es auch von Patienten mit Colitis, Sprue, Zöliakie oder anderen darmbelasteten Patienten problemlos verzehrt werden kann.
Ein sehr wichtiger Wirkstoff des Süßgrases ist die Kieselsäure, welche im Zusammenhang mit der Hautphysiologie von großer Bedeutung ist. Der Körper benötigt bei zahlreichen Aufbauprozessen Kieselsäure (Siliziumdioxid) z.B. zur Einlagerung von Calcium in den Knochen, beim Wachstum von Haare, Haut und Nägeln, und zur Abwehr degenerativer Einwirkungen im Kollagengewebe (Gelenkknorpel, Bänder, Sehnen).
Ebenfalls ist im Süßgras Lecithin enthalten, dies unterstützt diverse neurogene und cerebrale Funktionen (Konzentrationsvermögen, Schlafverhalten, Gedächtnisleistungen, etc.). Das Spektrum der Süßgras-Substanzen besitzt auch zellschützende Antioxidantien wie z.B. Tannine, Anthocyane und Polyphenole.
4 Kapseln täglich decken den Tagesbedarf an B-Vitaminen zu 100%, jedoch sollte aus prinzipiellen Gründen nicht auf vegetabil betonte Kost mit hohem Frischeanteil verzichtet werden.

4. Grundfunktionen des Phytin

Phytin (myo-Inosit-hexaphosphat) ist in der Reihe der pflanzeneigenen Abwehrstoffe der bekannteste. Getreidekörner enthalten immerhin einen Phytin Gehalt von 3%. Bereits 1872 wurde dieser Stoff im Getreide nachgewiesen. Er ist neben seiner Funktion als Abwehrstoff sozusagen die “Batterie” der Pflanze. Phytin liefert die nötige Energie zum Keimen der Pflanze bis hin zur Photosynthese und sorgt für ein wiederstandfähiges Korn. Die wichtigesten Phytinquellen für uns Menschen sind daher die kultivierten Getreidesorten. Vor allem Süßgräser, da dies die urtümlichste und unverfälschteste darstellt.

Verwandte Beiträge zu Thema
"Süßgras-Kapseln Monografie: Antworten auf Ihre Fragen"

  1. Ich habe gehört das die Süßgraskapseln auch gut für die Beine sein sollen, bei Venenleiden z.B..
    Wenn ja hätte ich gerne ein paar Infos dazu.

    Winter Gabi am July 16, 2006 um 8:44 am Uhr
  2. Hallo Frau Fleißner,

    ich hätte eine Frage an sie bezüglich Süßgras Kapseln.
    Wenn ich mich im Internet über die Wirkung dieses Produktes informiere, stoße ich immer nur auf “Abhilfe bei Haarausfall und Nahrungszusatz”.
    Ich habe habe in einer Zeitschrift gelesen, dass Süßgras auch bei Venenleiden helfen soll.
    Stimmt das? können sie mir nähere Angaben dazu machen ?

    Mit freundlichen Grüßen Claudia Buhl

    Claudia Buhl am July 19, 2006 um 12:10 pm Uhr
  3. Süssgras soll auch bei schwachen Venen helfen lt. Zeitschrift “rtv” Ausgabe 29, stimmt das.
    Bitte um Ihre Antwort.

    M f G
    Christa Fiedler

    Christa Fiedler am July 21, 2006 um 3:32 pm Uhr
  4. Guten Tag,Sehr geehrte Damen und Herren

    meine Frage laut auch Wie von Christa Fiedler-oder
    Claudia Buhl hilft .Süßgras wirklich den Venen -Schwellungen-und Ödeme.Welches Produkt würden Sie mir
    empfählen-Süßgras-Kapseln -oder weitere Informationen
    zu senden-

    MfG
    Werner

    Ellen Werner am July 21, 2006 um 4:47 pm Uhr
  5. Aufgrund der vielen Nachfragen bezüglich der Süßgras Kapseln bei Venenleiden habe ich mich noch einmal schlau gemacht. Fragen auf Ihre Antworten zum Thema Süßgras Kapseln bei Venenleiden finden Sie in meinem neuen Blogbeitrag

    Claudia am July 22, 2006 um 1:17 pm Uhr
  6. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe die süssgrass Kapseln ausprobiert.
    Das Ergebniss war, das mir jetz die Glieder am ganzen Körper Schmerzen. Ich habe nicht darauf geachtet, dass Koffein in den Kapseln war, welches ich wohl nicht vertrage. Meine Frage: gibt es dieses Naturprodukt auch ohne Koffein?
    Ich bedanke mich für Ihre Antwort an meine Mail-Adresse.

    Nickola, Irmgard am July 27, 2006 um 10:05 am Uhr
  7. Süßgras-Kapseln

    Hallo Frau Fleißner,

    auf Ihrer Website “Gesundheitsspiegel.de” ist unter den “Süßgras”-Beiträgen immer wieder die Rede und sogar eine Monografie von “Süßgras-Kapseln” – u.a. schreiben Sie auch in einem Beitrag “Heute in der Apotheke haben 2 meiner Kunden nach den Süßgras-Kapseln verlangt….”
    Daher nun meine Frage: Unter welchem PRODUKTNAMEN sind diese Süßgras-Kapseln denn erhältlich bzw. auf
    welches Produkt konkret bezieht sich die Monografie??
    Für eine umgehende Antwort an meine E-Mail-Adresse wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Viele Grüße,

    moriti

    moriti am July 31, 2006 um 1:21 pm Uhr
  8. Hallo.
    habe mir die Süßgraskapseln gekauft um vorbeugend etwas für meine Venen zu tun. Können Besenreiser davon wieder zurück gehen?
    Muß man tatsächlich 4x am Tag eine Kapsel nehmen? Könnte ich nicht am morgen alle 4 Kapseln aufeinmal nehmen?
    Über eine schnelle Antwort auf meine emailadresse würde ich mich freuen.
    Danke:+)
    Anette

    Anette am July 31, 2006 um 3:57 pm Uhr
  9. ich möchte mehr über Süssgras wissen, helfen die wirklich auch bei Venenleiden oder Venenschwäche, wenn ja, dann nur Süssgras in Kapselform oder gibt es auch Tee zum einnehmen.ich würde mich auf eine Antwort freuen. MfG Garbe

    Erika Schill-Garbe am August 6, 2006 um 1:27 pm Uhr
  10. Ja, Süßgrass wird auch bei Venenleiden eigesetzt. Mein Beitrag hierzu: http://www.gesundheitsspiegel.de/?p=78

    Von Süßgras als Tee ist mir nichts bekannt, bisher haben alle meine Kunden in der Apotheke Süßgras Kapseln bestellt.

    Claudia am August 10, 2006 um 4:28 pm Uhr
  11. ich moechte gerne von jemandem hoeren, der diese
    Suessgrass Kapseln fuer Venenleiden genommen hat.
    Inwiefern hat es geholfen. Der Preis ist ueber 30Euro und dafuer moechte ich wirklich wissen, ob
    sie wirklich gut sind. Gibt es Studien darueber??

    Wiedmann am August 28, 2006 um 5:03 pm Uhr
  12. Ich interessiere mich für diese Süßgras-Kapseln, muß aber regelmäßig folgende Medizin einnehmen:

    Doxepin-ratiopharm 50 mg

    Hat das irgendwelche negativen Nebenwirkungen ?

    Vielen Dank
    Claudia Mühle

    Claudia Mühle am September 6, 2006 um 11:25 am Uhr
  13. Hallo Claudia!

    Da darf ich hier leider keine Auskunft geben, da müssten Sie schon zu mir in die Apotheke kommen…. Fragen Sie bitte einfach bei Ihrer Apotheke nach.

    Claudia am September 9, 2006 um 1:22 pm Uhr
  14. Sehr geehrte Frau Fleißner,
    anbei zur Ergänzung Ihrer Zeilen über Süßgras ein wohlwollender Tipp:
    Die Therapie der Veneninsuffizienz mit Phytinsäure-haltigen Süßgraszubereitungen ist wissentschaflich NICHT belegt.Es existieren keinerlei Publikationen in der Fachliteratur über den Einfluß von Phytinsäure oder Phytase auf venöse Blutgefäße.
    Außerdem fehlen Angaben zur verwendeten Pflanzenart(bei dieser Ordnung gibt es ca.9000Arten!!)
    Vielen Dank für die Aufnahme meines Beitrages.
    Gitta Chucholowius

    Gitta Chucholowius am November 2, 2006 um 1:41 pm Uhr
  15. Süßgras ist ein Überbegriff über viele Gräser wie Hirse oder Bambus.
    Wenn man den gleichen Inhalt wie in den Kapseln haben will, sollte man besser im Reformhaus Hirsemehl kaufen und jeden Tag ein paar Löffel nehmen.

    Gruss vom Apotheker

    Christoph am September 25, 2007 um 8:12 am Uhr
  16. Hallo,

    was wird nur der Halm des Süssgras verwendet oder auch das Korn?

    Liebe Grüße
    Alex

    Alex dahmen am October 14, 2007 um 8:39 am Uhr

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können folgende Codes nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>